1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Geschichten von Oma Baumann und den vier Kerzen

Geschichten von Oma Baumann und den vier Kerzen

Drei Vorleserinnen waren auf Einladung der Lesescout-Arbeitsgemeinschaft des Peter-Wust-Gymnasiums am Internationalen Vorlesetag in allen fünften Klassen zu Besuch.

Wittlich. (red) Maria Bastgen, Sieglinde Eifel und Bärbel Rath sind schon seit vielen Jahren Kreislesepatinnen und kommen regelmäßig zum Vorlesetag im Peter-Wust-Gymnasium. Diesmal stand auf dem Programm das Werk des gebürtigen Morbachers Stefan Gemmel. Den Geschwisterkindern der Fünftklässler war Stefan Gemmel auch nicht unbekannt, hatte doch der Schriftsteller im vergangenen Schuljahr vor den damaligen fünften Klassen gelesen und sein neues Buch "Der Schattengreifer" vorgestellt. Beide Maßnahmen gehören zur schulischen Leseförderung des Peter-Wust-Gymnasiums.

In dem Märchen "Der Fresskönig" geht es um einen sehr wohlbeleibten Regenten, der die Sorgen und Nöte seines Volkes nicht kennt. Vier Pferde müssen den fetten Herrscher in der Kutsche ziehen. Erst die Begegnung mit einem Bettler macht ihn offen für die zwei Seiten in der Welt: Danach richtet er in seinem Speisesaal einen zweiten Tisch ein, an dem Menschen aus dem Volk willkommen sind. Als der König dann immer dünner wird und nur noch ein Pferd ihn ziehen muss, da wurde auch der König endlich glücklich und das ganze Land mit ihm.

Für eine Überraschung sorgte Bärbel Rath in der 5a, denn sie hatte ihr Nachbarskind Jessica Rauen, Schülerin der 5a, gebeten, mit ihr zusammen vorzulesen.

So folgten Geschichten zum Advent, in denen Oma Baumann mit ihrem gesummten Lied "Leise rieselt der Schnee" viele in eine winterliche Stimmung versetzen kann. In "Die vier Kerzen" überlegen sich die Kerzen, was ist, wenn sie ausgebrannt sind - zum Glück aber heißt die letzte Kerze "Hoffnung".

Gebannt und aufmerksam lauschten die Fünftklässler den Vorträgen und erfreuten sich an den weihnachtlichen Geschichten.