1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Geschichtsträchtiger Platz mit komplett neuem Aussehen

Geschichtsträchtiger Platz mit komplett neuem Aussehen

Niegelnagelneu, optisch ähnlich dem Kurfürstenplatz: So sieht Wittlichs Schlossplatz aus. Für 1,35 Millionen Euro ist er umgestaltet worden.

Dafür sind bis auf ein Exemplar auch die Kastanien und Sitzbänke verschwunden, die früher zum Stadtbild gehörten. Das Gelände hat einige Jahrhunderte Stadtgeschichte auf dem Buckel oder, besser gesagt, unter sich begraben. Daran erinnert der Name: Hier stand Schloss Philippsfreude, ein Nachfolgebau der Burg Ottenstein. Doch Burg und Schloss sind lange verschwunden. Aber sie sind nicht vergessen. Davon zeugt ein Kunstwerk auf dem Platz nahe dem Schlossberg. Sieben bunte Glasstelen (das Foto zeigt die Fertigstellung) sollen Besuchern einen besseren Durchblick in Sachen Stadtgeschichte vermitteln. 65 000 Euro kostet die Installation von Stephan Quappe Steffen aus Kesten. Die Stelen sind so angeordnet, sodass man einerseits zwischen ihnen hindurchgehen kann, andererseits, je nach eigenem Standort, ein Bild erkennt: unter anderem ein Abbild der 1943 von Claus Mehs gezeichneten Rekonstruktion von Burg Ottenstein..
(sos)/TV-Foto: Petra Willem s