| 21:07 Uhr

Gesund und erfolgreich

OSANN-MONZEL. (red) Seit 30 Jahren überaus aktiv und erfolgreich sind die Mitglieder des Motorsportvereins Osann-Monzel.

Der am 4. September 1975 von Walter Becker, Norbert Meirer, Heinz Bollig, Karl Hans Nagel und Karl Heinz Mittler gegründete Verein ist mit 126 Mitgliedern - davon sind im Jahr 2005 zehn neue eingetragen worden - im Aufwind. Seit 30 Jahren ein gesunder und erfolgreicher Verein, dieses Fazit zog der erste Vorsitzende Hermann-Josef Ternes in seiner Begrüßungsrede, an die Mitglieder des MSV, wobei er einen kurzen Rückblick auf die vergangenen Jahre gab. Als Ehrengast begrüßte er den Verkehrsleiter Ekkehart Röhr des ADAC Mittelrhein. Ekkehart Röhr gratulierte dem MSV Osann-Monzel zu seinem 30. Jubiläum und zeigte große Anerkennung für den Verein. Der Sportleiter des MSV, Rudolf Bollig, dankte den aktiven Motorsportlern für ihre hervorragenden sportlichen Leistungen im Jahre 2005, was dem MSV Osann-Monzel einen vierten Platz bei der ADAC-Gauwertung brachte. Ganz besonders hob er die Leistungen von Tim Schmitz und Marius Simon im Kart-Sport hervor - bei Tim Schmitz den Vizetitel in der Deutschen und der Rheinlandpfalz-Meisterschaft sowie bei Marius Simon den Gesamtsieg im DSW Honda-Cup und ebenfalls für den Vizetitel in der Rheinland-Pfalz-Meisterschaft. Des Weiteren hob er die Verdienste der Sportwarte und Helfer hervor. Nach den Berichten des Schatzmeisters Manfred Bläsius, der eine gute finanzielle Lage des Vereins nachweisen konnte, was durch die Rechnungsprüfer bestätigt wurde, und des Jugendleiters David Jacobi, der die guten Erfolge der Kart-Fahrer würdigte, standen Neuwahlen an. Wiedergewählt wurden der Erste Vorsitzende Hermann-Josef Ternes, Sportleiter Rudolf Bollig und Pressewart Helmut Jacobi. Für das Amt des Schriftführers wurde Andreas Müller neu gewählt. Der Vorstand bedankte sich bei Rudolf Junk für seine Tätigkeit als Schriftführer, die er aus persönlichen Gründen abgibt. Nach der Vorschau auf die Aktivitäten für 2006, wurden Clubmeister und langjährige Mitglieder geehrt. In der Nachwuchsklasse Kart-Slalom wurden die Preise in den einzelnen Klassen vergeben: K1: 1. Daniel Prem, 2. Pierric Jubert, 3. Daniele Schend; K2: 1. Marius Simon; K3: 1. Tim Schmitz, 2. Christopher Schend, 3. Mike Leister; K4: 1. Dennis Zenz, 2. Stefan Arenz; K5: 1. Patrick Orth. Einen Pokal gab es auch für Carsten Jacobi, der in der A-Klasse startete. In der Sparte Rundstrecke gewann Marius Simon vor Mike Leister. Für ihre hervorragenden Leistungen, im Kart-Sport wurden Tim Schmitz für den errungenen Titel als Deutscher Vize-Meister der K3, sowie Marius Simon für den Gesamtsieg im Honda-DSW-Cup ausgezeichnet. Für die Abteilung Automobilsport gab es in einzelne Klassen Pokale für die Teilnehmer. In der Nachwuchsserie des Walkenbach-Cups, wo die Teilnehmer unter 18 Jahren, auf Fahrzeugen, die durch den ADAC gestellt werden, starten können, belegten die Plätze: 1. Patrick Orth, 2. Rüdiger Bollig und 3. Tobias Sowart. Für die Klasse Automobil-Slalom ging Platz eins an Manfred Bläsius, Platz zwei an Rolf Bierlein und Platz drei an Markus Meyer. Für die Sparte Bergrennen ging der erste Platz an Ralf Kleinsorg, der zweite Platz an Manfred Bläsius. Die Klasse Touristik gewann Otmar Sailler vor Karl Heinz Busch. Für langjährige Mitgliedschaft im Verein wurden ausgezeichnet, Friedhelm und Daniel Bähr für zehn Jahre und Karl Heinz Licht für 25 Jahre Vereinszugehörigkeit. Die Ewald-Kroht-Medaille in Bronze, die für besondere Verdienste um den Motorsport im ADAC verliehen wird, erhielten Helmut und David Jacobi.