1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Gitarrenklänge aus der Kita Rivenich

Musik : Gitarrenklänge aus der Kita

Seit kurzem können die Kinder der Kindertagesstätte Rivenich in der Einrichtung Gitarre lernen. Eine Kooperation mit dem Mandolinenverein Hetzerath hilft dabei.

Sophia, Felix und Leonard freuen sich, als sie hören, dass sie heute nochmal Gitarre spielen. Routiniert packen sie die Instrumente aus, setzen sich auf Höckerchen, und schon geht’s los. Sie starten mit einem professionellen „one, two, three“, und das Lied „Bruder Jakob“ erklingt. Erst ein bisschen verhalten, dann mit viel Schwung und konzentriert. Die Erzieherin Dagmar, die selbst Gitarre spielt, unterstützt die Kinder. Sie singen und spielen nicht nur Vorgegebenes, sondern dürfen ihrer Fantasie freien Lauf lassen. Sophia, 6 Jahre alt, hat sogar ein eigenes Lied geschrieben. Es heißt „Hurra, ich werde ein Schulkind.“ Auch Leonard hat ein Stück umgedichtet. Er hat „Bruder Jakob“ in „Bruder Philipp“ verwandelt.

Durch die Zusammenarbeit des Kultur- und Fördervereins, der Mandolinenvereinigung Hetzerath und der Kita ist das Projekt zustandegekommen. Peter Knops, Mitglied im Kulturverein und Rivenichs Ortsbürgermeister sagt: „Wir sind sehr froh, dass wir das umsetzen konnten und arbeiten daran, dass es in der Grundschule weitergehen kann.“ Norbert Kraff, Vorsitzender der Mandolinenvereinigung, berichtet: „Wir unterstützen den Kindergarten durch ein Vereinsmitglied, das in der Kita unterrichtet. Da diese aktuell erkrankt ist, gebe ich den Erzieherinnen Anleitung, wie sie den Kindern das Gitarre spielen näherbringen können.“ Weiter erklärt er: „Ich sehe es optimistisch, dass die Kinder im Anschluss weitermachen können.“

Bisher spielen die Kinder hauptsächlich den Rhythmus der Stücke. Mit Hilfe eines Kapodasters, das wie eine Klammer aussieht, können die Kinder einzelne Akkorde spielen, ohne sie selbst greifen zu müssen. Mittwochs ist immer Probe. Freitags wird dann das neu gelernte in einer weiteren Übungsstunde wiederholt. Die Kinder dürfen die Gitarren auch übers Wochenende mit nach Hause nehmen.

Insgesamt nehmen sechs Kinder aus der Kita an dem Projekt teil. „Es gibt aber mehr Anfragen“, sagt Leiterin Anna Müller. „Wir merken, dass die Musik den Kindern guttut. Einige haben ihren Wortschatz dadurch erweitert und die Motorik wird gefördert. Wir hoffen, dass wir vielleicht noch zwei Gitarren dazu bekommen könnten.“  Die vorhandenen wurden vom Kultur- und Förderverein gespendet.

Der Kultur- und Förderverein veranstaltet am Sonntag, 31. März, ab  15 Uhr ein Benefizkonzert, bei dem die Kinder der Kita Rivenich Gesangs- und Tanzvorführungen zeigen, die Gitarrengruppe spielt und die Mandolinenvereinigung Hetzerath samt Jugendorchester auftritt. Der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten.