1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Gläubige in Morbach verbinden sich in einer Gebetekette

Mutmacher : Wo Gläubige sich in einer Gebetskette verbinden

In Zeiten, in denen sich die Gläubigen wegen des Coronavirus nicht versammeln dürfen, ist Kreativität gefragt. „Nach wie vor halte ich am Sonntag um 10 Uhr den Gottesdienst, allerdings darf keiner kommen“, bedauert der Morbacher Pfarrer Michael Jakob, respektiert aber die Vorgaben von Staat und Bistum.

Künftig können die Menschen in der Pfarreiengemeinschaft Morbach allerdings per Streaming bei der Messe in der St.-Anna-Kirche dabei sein. Gestartet wird damit am Palmsonntag. Und das gelte auch für die Gottesdienste an Gründonnerstag, Karfreitag und Ostersonntag.

Doch das ist nicht die einzige Aktion, mit der Jakob seine „Schäfchen“ erreichen will. Praktiziert wird auch eine Gebetskette, mit der sich die Gläubigen verbunden fühlen sollen. Gemeinsam gebetet wird  jeden Freitagabend während des Abendläutens.

Die Gläubigen werden eingeladen, zu Hause zu beten und sich so „in eine Kette von Betenden einzureihen“. Gebetsimpulse liegen bereits unter der Woche in den geöffneten Kirchen aus, werden im Pfarrbrief abgedruckt und sind auch auf der Homepage der Pfarreiengemeinschaft zu finden.

Übrigens stammt die Idee der Gebetskette nicht von ihm, sondern von seinem Kollegen Andreas Kern  von der Pfarreiengemeinschaft rechts und links der Mosel mit Sitz in Osann-Monzel. „Wie gut, dass es das Internet gibt“, freut sich Jakob. Denn es macht auch weitere schöne Aktionen in der vom Coronavirus geprägten Zeit möglich. Eine richtet sich speziell an die Kommunionkinder, deren Erstkommunion verschoben wird. In einer „Internetkirche für Kinder“ bietet Jakob Geschichten aus der Bibel an und Ausmalbilder zu diesen Themen.

Zudem werden alle Kinder eingeladen, an einer Bibelmalaktion teilzunehmen und ihre Lieblingsgeschichte zu malen. Alle Werke sollen, in der Zeit während keine sozialen Kontakte möglich sind, mit Namen versehen in einer Online-Galerie ausgestellt werden. Die Werke sollten gescannt oder als Foto per E-Mail geschickt werden an  info@pfarreiengemeinschaft-morbach.de. Zu einem späteren Zeitpunkt sollen alle Bilder in den Kirchen gezeigt werden.

Alle Aktionen sind zu sehen auf der Internetseite pfarreiengemeinschaft-
morbach.de