Glaube – Hoffnung – Triebe

BERNKASTEL-KUES. (red) Von Berlin direkt nach Bernkastel-Kues führt sein Weg: Uli Ma-suth gastiert am Freitag, 3. November, um 19.30 Uhr mit seinem neuen Programm "Glaube – Hoffnung – Triebe" im Kurgastzentrum.

"Glaube, Hoffnung, Liebe - aber die Liebe ist die Größte unter ihnen." Ein toller Slogan, den Paulus da zu Papyrus gebracht hat. Klingt heutzutage allerdings leicht antiquiert. "Liebe", das hat nichts mehr mit Realität zu tun, bei der Scheidungsrate. Allein Exkanzler und -außenminister kommen zusammen auf acht Scheidungen. Die Triebe dagegen bringen Schwung ins graue Einerlei. Wie trist wäre doch der globale Alltag ohne den "Krieg-Spielen-Trieb" eines G.W. Bush, ohne den "Selbstdarstellungs-Trieb" eines Guido Westerwelle, ohne den "Quassel-Trieb" einer Sabine Christiansen? Ohne Triebe macht das Leben einfach nur halb so viel Spaß. Uli Masuth präsentiert einen rasanten Kabarettabend mit Klaviermusik und ohne Gesang. Aber bisweilen sehr politisch. Der Komponist, Kabarettist, Pianist, Kirchenmusiker und erklärter Liebhaber von Damenunterwäschekatalogen ist ein Wühler in der dunklen Brühe der Ignoranz, der Vorurteile und der Gier - der ganz alltäglichen ebenso wie der unserer Nadelstreifenelite in Berlin. Was er dort findet, das holt er eimerweise an die Oberfläche - und beweist einmal mehr, dass Politik ein höchst unterhaltendes Geschäft sein kann. Karten bei der Kultur & Kur GmbH im Kurgastzentrum, Telefon 06531/3000 oder im Internet unter www.kulturundkur.de

Mehr von Volksfreund