Glaube im Alltag

In unserer Gesellschaft gibt es viele Helden; zum Beispiel Feuerwehrleute, die ihr Leben riskieren, um andere aus einem Feuer zu retten. Menschen, die selbstlos anderen im Alltag helfen, sie unterstützen, wenn es ihnen schlecht geht und dafür ihre Zeit verschenken.

Mutige, die durch einen gewagten Sprung ins Wasser einen Verunglückten vor dem Ertrinken bewahren. Doch kann Jesus für mich so ein Held sein? Ich finde, dass er das für mich nicht sein kann, weil ich ihn gar nicht richtig kenne. Ich weiß nicht genau, ob alles stimmt, was von ihm erzählt wird. Konnte er wirklich Blinde sehend machen, Tote auferwecken, 5000 Menschen satt machen und sogar über das Wasser gehen? Ich betrachte das skeptisch! Aber ich kann mir trotzdem vorstellen, dass es Menschen gibt, die das anders sehen und an Jesus glauben. Für sie ist Jesus dann wie ein Held. Jesus gibt diesen Menschen durch seine Gedanken, Worte und Taten Tipps für ihr eigenes Leben, sozusagen eine Anleitung, mit der das Leben leichter wird. Jesus hat zum Beispiel gesagt, dass die Menschen sich im täglichen Miteinander so verhalten sollen, wie sie es auch von den anderen ihnen gegenüber erwarten. Dazu gehört, dass man sich entschuldigt, wenn man einen Fehler gemacht hat oder dass man Konflikte friedlich löst; denn viel zu oft lassen sich Menschen durch andere provozieren und schlagen zurück, mit Worten oder mit Taten. Dazu gehört auch, dass man jeden Menschen respektiert mit seinen guten und weniger guten Eigenschaften, auch wenn es manchmal schwerfällt. Jesus hat all das vorgelebt, immer wieder zum Erstaunen seiner Mitmenschen, ohne Kompromisse. Er hat dabei ganz konsequent gehandelt und Dinge erreicht, die keiner erreichen konnte. Jesus hat die Menschen geliebt, es ihnen gezeigt und das Gute in allen wahrgenommen. Jesus hat die Menschen in Bewegung gebracht und zu einem Leben in Frieden angeleitet. Ob Jesus dadurch zu einem Helden geworden ist, dem man nachfolgen und dem man es gleichtun möchte oder ob man Jesus skeptisch betrachtet, ist eine Frage, deren Antwort das Leben eines jeden Menschen wesentlich beeinflusst. Jede und jeder mag nun für sich entscheiden, ob Jesus ein Held ist oder nicht! Felicia Becker, Eva-Maria Caspari, Sophia Konrad für die evangelische Religionsgruppe Klassen 10 der Freiherr-vom-Stein Realschule plus Bernkastel-Kues.