GLAUBE IM ALLTAG

Der Advent ist biblisch der stillste Monat des Jahres. Die Natur zieht sich zurück.

Nur der Mensch glaubt, in dieser Zeit gegen den natürlichen Rhythmus leben zu müssen. In unserer schnelllebigen Gegenwart mutiert der Advent zu einem Jahrmarkt der Superlative. Wir haben einen Zeitpunkt erreicht, an dem die innere Leere trotz der äußeren Fülle nicht weniger wird. Schrillbunte Äußerlichkeiten überstrahlen die christliche Botschaft des Advents.Sehnsucht nach Leben


Advent - das ist: sehnsüchtig sein nach mehr Leben, staunen können, wach sein, hinschauen auf das Leben, auf diese Welt, träumen und wünschen, hoffen und sehnen, sich nicht zufrieden geben mit dem, was ist, sondern sich ausstrecken nach dem, was noch nicht ist - aber was sein könnte. Und das ist die christliche Botschaft: Gott wird Mensch mitten in unsere Nacht hinein. In diesem Dunkel dürfen wir das Licht sehen und ihm vertrauen. Doch diese Sehnsucht geht uns im Alltag des Advents verloren. Deshalb brauchen wir Zeichen, um uns an die christliche Botschaft des Advents zu erinnern. Das will die Aktion mit dem Stillen Advent in Gillenfeld (Vulkaneifel) erreichen: "Der Stille Advent kommt in der Laterne zu den Menschen nach Hause." Die Laterne ist ein Symbol, das die bunte Außenbeleuchtung ersetzt. Sie ist ein Zeichen der Rückbesinnung, dient als Ausdruck der Reduktion und Vorfreude auf das große Fest. Sie wird zur Einladung, den wahren Wert von Weihnachten wieder zu entdecken. Die Laterne birgt in Gillenfeld eine zweite Botschaft. Sie wurde angefertigt aus heimischen Hölzern von Handwerkern der Region. Sie ist damit ein Zeichen vom Heimat und Regionalität. Auch wird regionale Wertschöpfung in einer Zeit des demografischen Wandels erzielt. Einer Zeit, in der es gilt, unsere Gemeinden so zu gestalten, dass junge Menschen sich wohl und beheimatet fühlen und in der Region ihre Zukunft sehen. Regionalität beinhaltet aber auch: den Dank an Gott für die Schöpfung der Natur in der Heimat und ihre Wertschätzung.Ein doppeltes Zeichen


Die Laterne in Gillenfeld: ein Zeichen der Rückbesinnung auf die christliche Botschaft des Advents und Ausdruck der regionalen Werte. Birgit Laux ist Gemeindereferentin in der Pfarreiengemeinschaft Manderscheid.