Wirtschaft : Kein neuer Einkaufsmarkt

Real will bleiben: Globus-Gruppe verfolgt keine Pläne, sich in Wittlich anzusiedeln.

  Während in Trier die Ansiedlung eines Globus-Marktes derzeit für heftige Diskussionen sorgt, ist es um das Thema in Wittlich in letzter Zeit ruhig geworden. Anders vor gut drei Jahren: Im November 2015 kochte die Gerüchteküche hoch: Es ging um die mögliche Ansiedlung eines Globus-Verbrauchermarktes in der Justus-von-Liebig-Straße. Die Globus Gruppe ist Eigentümerin des Geländes, auf dem der Real-Markt angesiedelt ist. Letztlich wurde nichts aus dem Globus-Vorhaben: Den Real-Markt gibt es immer noch. Und: Es besteht ein Mietvertrag mit Globus bis zum 30. September 2021. Außerdem wurde in den vergangenen Jahren in den Markt investiert: Acht Monate lang wurde 2016 das teilweise einsturzgefährdete Gebäude saniert. Über die investierte Summe machte das Unternehmen keine Angaben.

Diese Investitionen sind ein Argument, das auch Markus Jablonski, Pressesprecher von Real, vorbringt. Er sieht auf Nachfrage des TV derzeit überhaupt keinen Grund über das Thema Globus in Wittlich zu sprechen. „Es gibt keinen Anlass über Veränderungen in Wittlich nachzudenken. Wir haben massiv in den letzten Jahren in den Markt investiert.“ Zudem stehe Real, das zur Metro-Gruppe gehört, momentan zum Verkauf. Und da sei es unredlich Prognosen über zwei Jahre hinweg zu machen.

Beim IHK-Forum in Trier diese Woche,  war von auch vom Standort Wittlich die Rede. Befragt nach möglichen Alternativstandorten, falls die Ansiedlung in Trier nicht zustande kommen sollte, sagte Stefan Ewerling, Leiter Expansion und Standortplanung bei Globus, es gebe keine Konzepte für einen SB-Markt in Wittlich. Dies bestätigte Ewerling auf TV-Nachfrage noch einmal: „Die Globus-Gruppe ist Eigentümerin der Immobilie in der Justus-von-Liebig-Straße und hat diese an Real vermietet. Darüber hinaus verfolgen wir aktuell keine Überlegungen.“ Vor drei Jahren klang das noch anders: Die Globus-Gruppe strebte an, an dem Standort die derzeitige Verkaufsfläche von 5290 Quadratmetern auf mehr als 6000 Quadratmeter zu erweitern. Dem hatte der Wittlicher Stadtrat zugestimmt und am 22. März 2018 beschlossen, den Bebauungsplan W-81-00 „Versorgungsbereich Justus-von-Liebig Straße“ entsprechend zu ändern (siehe Extra). Die Stadt wollte jetzt zur Problematik keine Stellung nehmen.

Mehr von Volksfreund