Glocke zaubert Freude

THALFANG. (KiK) Das Glockengeläut der Thalfanger Kirche St. Matthäus ist komplett. In einem Festgottesdienst entlockte Pastor Matthias Junk der Glocke ihren ersten Ton im Thalfanger Gotteshaus.

Aus Anlass des 100-jährigen Bestehens investierte die Pfarrgemeinde St. Matthäus vor vier Jahren in ein beeindruckendes und einzigartiges Glockengeläut, das von Regionaldekan Josef Schönborn eingeweiht wurde. "Heute wird diesem Geläut das Sahnehäubchen aufgesetzt", freute sich der Thalfanger Pastor am Wochenende. Die fünfte Glocke mit dem Ton "C" wurde eingeweiht und komplettiert damit das Instrumentarium. "Die Schlagtöne der Glocken bestehen nun aus den ersten fünf Tönen des "Salve Regina", einem der ältesten Mariengesänge der Christenheit", erklärte Matthias Junk den Anwesenden, die Zeuge sein wollten, wenn die Glocke zum "Leben erweckt wird". "Mit Stolz kann unsere Pfarrgemeinde jetzt ein Geläut ihr Eigen nennen, das sehr hochwertig in seiner Klangstruktur ist und wie ein Musikinstrument gespielt werden kann", erläuterte Pastor Junk die besondere Qualität.Glaubensbekenntnis an die Gemeinde

Die Argumente für die Anschaffung eines solch exquisiten Geläuts zeugen vom Glauben und der Überzeugung des Pastors: "Das ist so etwas wie ein Glaubensbekenntnis an unsere Gemeinde. Wir glauben daran, dass sich auch in den kommenden Generationen in unserer Pfarrkirche eine lebendige Gemeinde versammelt, die miteinander glaubend und betend ihren Weg sucht." Ein so festliches Glockengeläut ließe das Herz eines jeden Menschen höher schlagen und mache deutlich, dass trotz aller nötigen Maßnahmen zur Substanzerhaltung auch Mittel für etwas Schönes da sind. Nicht zuletzt nennt er als Grund für die Anschaffung den Variantenreichtum, der die unterschiedlichen Anlässe prägen könne. Das Feiern ging auch nach der Messe weiter. Fleißige Hände hatten für Essen, Kaffee und Kuchen gesorgt. Die Zufriedenheit über die Freude des Glockengeläutes stand den Besuchern dabei ins Gesicht geschrieben.

Mehr von Volksfreund