Glocken läuten am Patronatsfest

Vor dem Gottesdienst zum Patronatsfest am Sonntag, 27. April, um 11 Uhr wird in St. Markus festlich geläutet.

Das Markusläuten hatte 2008 Premiere, in dem Jahr, als die Glocken 300 Jahre alt wurden. Die größte ist dem Pfarrpatron geweiht. Zu Beginn läutet sie daher allein ab 10.40 Uhr. Um 10.45 Uhr kommen die Maria- und Johannesglocke dazu und bilden ab 10.45 Uhr mit der Sebastianus- und Donatusglocke das Te-Deum-Motiv, bereichert durch die Klangfarbe von Josef und St. Anna. Ab 10.45 Uhr bietet die große Rochusglocke das Fundament. red