Grächer Möhne und Heile Fränzje

Grächer Möhne und Heile Fränzje

GRAACH. (mbl) Zum traditionellen karnevalistischen Nachmittag hatte die Graacher Frauengemeinschaft eingeladen. Mit Sketchen, Vorträgen und Tänzen erfreuten große und kleine Aktive die Frauen im voll besetzten Saal des Mattheiser Hofes.

"Wir werden 100 Jahre alt" - so versprach Musiker Franz Heil seinem Damen-Publikum in bester Heesters-Manier. Zwar feiert die Graacher Frauengemenschaft erst seit 41 Jahren ihren "Mütterkaffee", doch bei so viel Humor und guter Laune schaffen die närrischen Frauen sicher auch noch die 100. Unter der verrückten Grächer Weiblichkeit fühlte sich auch Don Camillo alias Pfarrer Manfred Müllers wohl. Und was für die Mainzer das "Heile Gänsje", das ist in Graach das "Heile Fränsje", der für die Musik und die Ansage zuständig war. Belohnt wurden die Akteure - wie könnte es in Graach auch anders sein - mit dem "Orden wider den störrischen Esel". Mitwirkende: Die Cheerleaders der WM 2006 von Graach (Cilly Philipps, Marlies Kieren, Lydia Thomas, Roswitha Beucher, Anneliese Schuler, Friedchen Weber und Raphaela Blesius); Luise Naumburger mit ihrer Laudatio auf Heile Fränsje un die Grächer Fasenacht; die Funkenmariechen (Sonja und Sabine Kieren-Ehses, Lisa John, Barbara Lamberty, Barbara Degen, Miriam Kaufmann, Janina Jung, Leitung Raphaela Blesius); der "Graacher Esel" Friedchen Weber, Anneliese Schuler und Roswitha Beucher als "Schiller und Schaller"; die kleine Tanzgruppe mit ihrem Regentanz (Stefan Kieren-Ehses, Hannah Zimmer, Jasmin Jung, Susanne Kees, Friederike Lamberty, Laura Schäfer, Einstudierung Mareike Blesius); Don Camillo (Manfred Müllers), Lydia Thomas als selbstbewusste Frau, Thünnes und Schäl (Cilli Philipps und Marlies Kieren); die Frauentanzgruppe "Lady Graacher" mit einer Indianerparodie (Gabi Junglas, Margret Blesius, Sieglinde Lenz, Klaudia Meyer, Anja Kaufmann, Michaela Philipps, Andrea Hoffmann, Sylvia Schwaab, Marion Lauterbach, Birgit Reis, Astrid Gessinger, Susanne Gaeth, Gerlinde Kees, Michaela Bender, Gisela Schuler, Raphaela Blesius, Leitung Stefanie Junglas); Bettina Roth in der Rolle des "Firmlings" und Raphaela Blesius als "Dat Moppelchen". Die Programmgestaltung lag in den Händen von Maria Schiffels.