1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Größere Gemeindehalle für Longkamp

Größere Gemeindehalle für Longkamp

Longkamp hat in diesem Jahr viel vor. Die Gemeindehalle soll umgebaut und somit vergrößert werden. Der Sportplatz soll ebenfalls umgebaut werden. Der Gemeinderat beschäftigt sich am kommenden Montag mit beiden Vorhaben. Dabei werden auch die Kosten vorgestellt, die Longkamp wohl selbst tragen muss.

Longkamp. Die Longkamper Gemeindehalle ist in die Jahre gekommen. 33 Jahre ist sie nun alt. Der Hallenraum sei, so Ortsbürgermeister Franz-Josef Klingels, zwar groß genug, es fehle aber an Abstellräumen. Deshalb will die Gemeinde anbauen, damit Gerätschaften, die beispielsweise vom Sportverein genutzt werden, abgestellt werden können. Außerdem soll die Halle eine bessere Wärmedämmung erhalten. Die Kosten schätzt Klingels auf 300 000 bis 400 000 Euro.
Am Montag, 26. Januar, 19 Uhr, tagt der Gemeinderat im Rathaus. Erster Tagesordnungspunkt ist der Hallenumbau. Dabei werden die Planung vorgestellt und die Kosten genannt.
Keine Förderung


Einen Zuschuss erwartet die Gemeinde nicht. Das Land fördert in den Kreisen solche Projekte aus dem Investitionsstock.
Diese stehen auf der sogenannten Prioritätenliste, einer Art Warteschlange für Geld aus dem Investitionsstock. Longkamp sei auf der Liste, so Klingels, aber immer weiter nach hinten gerückt. Klingels: "Wir müssen das jetzt selbst finanzieren. Die Baumaßnahme haben wir auf das Notwendigste reduziert."
Der Gemeinderat des 1165-Einwohner-Ortes befasst sich ferner mit dem Umbau des im Jahr 1965 eingeweihten Sportplatzes von einem Hart- zu einem Naturrasenplatz. Diese Maßnahme soll 175 000 Euro kosten.
Es ist noch zu klären, wie viel Eigenleistung der Sportverein einbringen will. Der SV Longkamp hat eine Fußballabteilung mit erster und zweiter Mannschaft und ein Alt-Herren-Team sowie eine Tischtennisabteilung. sim