Grooviger Start ins neue Jahr

Zum Rock-Pop-Neujahrskonzert der "Vibes" kamen am Samstag 600 Musikfreunde in die Mosellandhalle. Die Band aus ehemaligen Schülern der Kreismusikschule Bernkastel-Wittlich präsentierte ein komplett neues Programm.

Bernkastel-Kues. (mü) Während es draußen kalt ist und schneit, heizen die Musiker der Band "The Vibes" den rund 600 Zuhörern so richtig ein.

Und auch die Optik stimmt dank einer einer ausgefeilten Lichtshow auf der Bühne der Mosellandhalle. Die Band spielt moderne Stücke - Soul, Pop, Rock, Funk und Discohits -, die zum Teil selbst arrangiert sind. Ihr Publikum nimmt die Schwingungen (englisch: vibes) der Band auf und schwingt im Takt mit.

"Die Straße zum Kueser Plateau war zwar gut geräumt", lobt Britta Adams aus Bernkastel-Kues, aber sie sei zu Fuß hier und bedauert, dass der Fußweg nicht gestreut war.

Wie sie ist auch Siegfried Wa gener aus Zemmer-Rodt der Mund-zu-Mund-Propaganda gefolgt. "Die Musik und die Stimmung sind echt super gut", finden beide.

Die meisten der elf jungen Musiker aus der Region haben ihre musikalische Ausbildung auch in der Musikschule des Landkreises Bernkastel-Wittlich erhalten und sich dort kennen gelernt.

Schon vom ersten Lied an geht das Publikum mit. "Die spielen gut wie immer und sind alle echt spitze" finden Stefanie Schuler aus Graach, Christina Reichert aus Kommen und Celine Sellin aus Bernkastel-Kues, die zur immer größer werdenden Fan-Gemeinde der "Vibes" gehören

Auch Michael Thinnes aus Heckenmünster und Mario Stammel aus Mülheim sind sich einig: "Die Band spielt, wie eine Soulband halt spielen muss: Funky, groovy, und es gefällt uns sehr gut".

Mehr von Volksfreund