Große Landespolitik-Koalition am Sandkasten

Große Landespolitik-Koalition am Sandkasten

Was ist das Tollste am Sommer in Wittlich, also die Kirmes mal ausgenommen? Das Schwimmbad! Es ist der reinste Luxus: Eine wunderschöne Anlage mit Whirlpool, Riesenrutsche, extra Schwimmerzone, tollem Grün dazu, - und, und und - und alles tiptop!

Gottseidank wurde das Freibad schon vor ein paar Jahren chic renoviert, beim Hallenbad sieht man ja, was - nicht - passiert, wenn einfach das Geld ausgeht. Naja. Jedenfalls ist das Wittlicher Freibad beides: Familien-Alltags-tauglich und richtig exklusiv, auch was die Besucher angeht. Manche sind so prominent, dass sie sich da aber nicht in Badeanzug oder -hose zeigen, obwohl es in Wittlich jetzt ja reichlich Sonne aber noch lange kein wildes Boulevardblatt wie die "Sun" in England gibt, das Promifotos in geschmackloser Form bevorzugt. Zugegeben, in Wittlich geht es ja auch nicht um Promis, die, sagen wir mal, am Pool gepflegten Smalltalk über die coolsten Cocktail-Drinks halten und denen dabei der Bikini verrutscht. Nein, wenn man im Vitelliusbad gleichzeitig die Landtagsabgeordneten Elfriede Meurer und Dieter Burgard, die freie Journalistin Eva-Maria Reuther, die Bildhauerin Christine Nicolay und den Kulturamtsleiter der Stadt Wittlich, Dr. Justinus Maria Calleen trifft, dann geht es nicht um banale Flüssigkeiten sondern um beige Festungen. Die fünf Herrschaften sind nämlich die Jury zum Sandburgenbauwettbewerb am Sonntag, 16. Juli. "Gemeinsam werden sie die Qualität und Ideenvielfalt der Bauwerke beurteilen", heißt es in der Pressemitteilung. Also ist das ein offizieller Termin, da gelten ja gewisse Kleiderregeln. Aber trotzdem, ich frage mich, ist die Zahl der Jurymitglieder strikt auf fünf Köpfe begrenzt? Können es nicht noch ein bisschen mehr sein? Ist diese schwierige Aufgabe, DIE Sandburg zu finden, von den fünf Herrschaften zu schaffen? Wenn der Kulturpreis des Kreises vergeben wird, sitzen da 50 Leute in der Jury? Welche Jury entscheidet eigentlich über die Mitgliedschaft im Kulturausschuss? Kommt der Sandburgenbau auch ins Fernsehen? Würden die Sandburgenbauer ohne die Jury überhaupt mitmachen? Kommt das Publikum wegen des Burgenbaus oder wegen der Jury? Werden die Burgenbauer in Badekleidung arbeiten oder ist denen das wegen der Jury peinlich? Machen auch Manderscheider mit, die vielleicht bald kein Bad mehr dafür aber eine echte Burg haben? Ich bin ratlos. Ich glaube, ich habe einen Sonnenstich. Ich glaube ich brauche mal eine Abkühlung, ah! Nichts wie ins Vitelliusbad! Bis dann, Euer

Mehr von Volksfreund