| 20:34 Uhr

Große Nachfrage nach Aida-Karten

 Die prachtvolle Inszenierung der Aida verspricht im Steinbruch Juchem einen unvergesslichen Operngenuss. Foto: privat
Die prachtvolle Inszenierung der Aida verspricht im Steinbruch Juchem einen unvergesslichen Operngenuss. Foto: privat
Herrstein. Für die Aufführung der Verdi-Oper Aida ist der Vorverkauf angelaufen. Die Veranstalter wollen mit Neuerungen den Steinbruchbesuch für die Gäste so komfortabel wie möglich gestalten.

Herrstein. Bereits kurz nach Vorverkaufsstart verzeichnet das Team der Tourist-Information der Verbandsgemeinde Herrstein eine sehr große Nachfrage nach Eintrittskarten für die Opernaufführung "Aida" am 10. August im Steinbruch Juchem in Niederwörresbach.
Die Verbandsgemeinde Herrstein und Opera Classica Europa sind über den enormen Zuspruch für diese außergewöhnliche Veranstaltung sehr erfreut. Viele Neuerungen haben sich die Kooperationspartner für das kommende Jahr ausgedacht. So wurde die Positionierung der Bühne und der Gastronomie verbessert, aber auch die optische Gestaltung des Bühnenbildes unter Einbeziehung der Felswände.
Die Illumination der Felswände wird das imposante Bühnenbild zusätzlich optisch unterstützen. Das Zusammenspiel der Naturkulisse und des Bühnenbildes in Verbindung mit den notwendigen technischen Voraussetzungen wird Aufgabe der Firma Tamp aus Morbach sein.
Damit der Besuch zu einem stressfreien Erlebnis wird, können die Besucher diesmal vorab einen festen Sitzplatz wählen - frühzeitiges langes Anstehen für die besten Plätze entfällt dann hoffentlich.

Für Schüler, Studenten und Behinderte mit einem Behinderungsgrad ab 80 Prozent wird gegen Vorlage des entsprechenden Ausweises eine Ermäßigung in Höhe der Hälfte des jeweiligen Ticketpreises gewährt. Dies gilt auch für eine berechtigte Begleitperson. Bei Rollstuhlfahrern werden zwei Außenplätze vergeben.
Die Veranstalter kündigen ein barrierefreies Veranstaltungsgelände an. Unmittelbar am Veranstaltungsort sollen Behindertenparkplätze ausgewiesen werden. Gehbehinderte werden vom Parkplatz bis zum Veranstaltungsgelände mit einem Kleinbus gefahren. Behindertengerechte Toiletten sind vorhanden.
Am Veranstaltungsgelände sollen ausreichend Parkflächen zur Verfügung stehen. Ortskundige Helfer würden die Gäste auf ihre Parkplätze leiten, so die Veranstalter. Sofern, je nach Besucherfrequenz, weiter entfernt liegende Parkflächen benutzt werden, fährt ein Busshuttle zum Veranstaltungsgelände. Nach der Veranstaltung werden die Besucher mit dem Bus zu den Parkplätzen zurückgebracht. Shuttlebus und Parken sind im Eintrittspreis enthalten.
Eintrittskarten gibt es bei der Touristinformation Herrstein, Tel. 06785/79-101 und -104.