Große Schiffe sollen Halt machen

Die Stadt Traben-Trarbach plant den Bau einer neuen, modernen Schiffs-Anlegestelle für große Hotelschiffe. Eine erste Kostenermittlung liegt bereits vor.

Traben-Trarbach. (sim) Die großen Hotelschiffe, die den Rhein und die Mosel befahren, legen nur an den Moselorten an, an denen sie die besten Voraussetzungen vorfinden. Das heißt, Ver- und Entsorgungsleitungen müssen vorhanden sein. Damit Schiffe bis 135 Metern Länge auch in Traben-Trarbach anlegen, plant die Stadt nun den Bau einer neuen Anlegestelle. Die Gesamtkosten werden auf 315 000 Euro geschätzt. Erste Planungen sahen auch den Bau einer Trafostation mit Kabelanschlüssen vor. Allein dies hätte 172 000 Euro gekostet. Der Stadtrat beschloss nun, eine Anlegestelle ohne Stromanschluss zu bauen, da die modernen Schiffe heute ohnehin über eigene Stromgeneratoren verfügen. Dafür will die Stadt aber eine Abwasserübergabe-Station einrichten. Die Verbandsgemeinde-Verwaltung wird nun einen Zuschuss aus dem Investitionsstock des Landes beantragen.

Mehr von Volksfreund