1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Große und kleine Traktoren erhalten in Klausen den Segen

Große und kleine Traktoren erhalten in Klausen den Segen

Zum dritten Mal pilgern viele, die einen Traktor besitzen, mit ihm nach Klausen. Die Zugmaschinen werden gesegnet. Der älteste und der Traktor mit der weitesten Anfahrt werden prämiert. Ein Traktorkorso über Salmtal, Esch und Krames rundet das Programm ab.

Klausen. Alte Raritäten, neue Arbeitstiere und sogar Spielzeugschlepper werden am Sonntag, 25. September, zur dritten Traktorwallfahrt am alten Weiher in Klausen erwartet. Ab 9 Uhr reisen die Fahrer samt Zugmaschinen an und können besichtigt werden.
Um 12 Uhr werden die Traktoren vorgestellt, um 14 Uhr gibt es eine kurze Andacht am alten Weiher. Anschließend wird jede der großen und kleinen Zugmaschinen von Wallfahrtsrektor Pater Albert Seul gesegnet.
Im Traktorkorso fahren die Schlepper über Salmtal, Esch, Krames und zurück nach Klausen. In diesem Jahr werden der älteste und der Traktor mit der weitesten Anreise prämiert. Anschließend besteht weiterhin die Möglichkeit zur Besichtigung. Am Nachmittag um 16 Uhr findet eine Kinderandacht im Park neben der Wallfahrtskirche statt. Kinder sind eingeladen, eingeladen, ihre Spielzeugtraktoren mitzubringen, um sie am Ende der Andacht segnen zu lassen. red