Grüne halten wenig von neuer Marina an der Mosel

Grüne halten wenig von neuer Marina an der Mosel

Die rheinland-pfälzischen Grünen stehen dem geplanten Ferienpark Marina Weingarten im Zeller Hamm weiterhin kritisch gegenüber. "Das ist kein von uns unterstütztes Projekt", macht Daniel Köbler (Mainz), der Fraktionsvorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen im Landtag, deutlich.

Er reagiert auf die Antwort der rot-grünen Landesregierung auf eine Kleine Anfrage, die er zusammen mit den Abgeordneten Nils Wiechmann (Koblenz) und Andreas Hartenfels (beide Grüne, Kusel) im Landtag eingebracht hatte.
In der Antwort hatte Staatssekretär Uwe Hüser vom Wirtschaftsministerium in Mainz betont, dass zahlreiche Auflagen, Maßgaben und Hinweise für das raumordnerische Verfahren wegen möglicher Umweltauswirkungen und Veränderungen des Landschaftsbildes erteilt wurden. Vier Auflagen betreffen beispielsweise die Erreichbarkeit von Weinbauflächen, die städtebauliche, grünordnerische und architektonische Ausgestaltung des Projektes sowie die Schaffung von Kompensationsflächen im regionalen Grünzug.
Weitere zwölf Maßgaben beziehen sich, so der Staatssekretär, insbesondere auf den Umgang mit den Ergebnissen und Anforderungen der Umweltverträglichkeitsstudie sowie der faunistischen Beiträge, auf die Freihaltung der Uferzone von jeglichen Nutzungen, die öffentliche Zugänglichkeit sowie auf die Erschließung und Gestaltung des Sportboothafens.
Die Landesregierung wies in ihrer Antwort an die drei Abgeordneten zudem darauf hin, dass es bisher weder Förderanfragen an das Land noch Förderzusagen für das Projekt Marina Weingarten gegeben habe. Mit Blick darauf, dass die Grünen dieses Projekt nicht unterstützen, macht Daniel Köbler deutlich: "Es sind bisher und werden auch weiterhin keine Landesmittel vorgesehen."
Ungeachtet der Kritik laufen die Planungen für den Ferienpark weiter. Der VG-Rat Zell hatte im Oktober der Änderung des Flächennutzungsplans zugestimmt, vom 21. Januar bis zum 20. Februar sollen die Pläne öffentlich ausgelegt werden. dju
Extra

Ferienpark Residenz Marina Weingarten: Die Investorengruppe Marina & Weingarten Zell plant, im Zeller Hamm einen Ferienhauspark mit Bootshafen zu errichten. Vorgesehen sind 160 Einzelhäuser mit 180 Wohneinheiten und bis zu 1700 Betten sowie ein Bootshafen mit 160 Liegeplätzen auf rund 16 Hektar. Das Investitionsvolumen soll bei mehr als 60 Millionen Euro liegen. Im März 2011 hatte der Kreis Cochem-Zell dazu den raumordnerischen Entscheid erlassen. Gegen dieses Projekt hat sich eine Bürgerinitiative gebildet.dju

Mehr von Volksfreund