Grundschule Gutenthal steht vor dem Aus

Grundschule Gutenthal steht vor dem Aus

Zu wenige Schüler: Nach 50 Jahren steht nach den Sommerferien das Ende der Grundschule Gutenthal bevor. Die 20 Jungen und Mädchen besuchen künftig die Grundschule in Morscheid. Durch die Zusammenlegung könnten in der Grundschule in Morscheid positive neue Schwerpunkte gesetzt werden.

Gutenthal. Die Grundschule in Gutenthal soll zum Ende des Schuljahres geschlossen werden. Der Morbacher Bürgermeister Andreas Hackethal will bei der kommenden Gemeinderatssitzung am 26. Januar die Ratsmitglieder darüber abstimmen lassen und dann bei der Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion (ADD) einen entsprechenden Antrag stellen.
Erst im Sommer 2014 hatte die Gutenthaler Grundschule ihr 50-jähriges Bestehen gefeiert. Weitere Grundschulen gibt es in der Einheitsgemeinde dann nur noch in Morbach, Morscheid und Haag.Weniger Schüler


Anlass für das Ende der Einrichtung ist die immer weiter zurückgehende Zahl an Schülern. Würde die Grundschule Gutenthal bestehen bleiben, würden ab dem Schuljahr 2015/2016 nur noch 20 Jungen und Mädchen aus den Morbacher Ortsteilen Gutenthal, Weiperath, Hunolstein und Odert die Einrichtung besuchen. Die Konsequenz der geringen Schülerzahl: Alle Kinder vom ersten bis zum vierten Schuljahr müssten gemeinsam in einer Klasse unterrichtet werden. "Das wäre nicht zum Wohl der Kinder, das für uns oberste Priorität hat", sagt Hackethal.
Einige Eltern hätten zudem bereits "mit den Füßen" abgestimmt: Von fünf Erstklässlern seien für das kommende Schuljahr nur zwei von ihren Eltern in Gutenthal angemeldet worden. Künftig sollen die Jungen und Mädchen das Einmaleins in der Grundschule in Morscheid lernen, sagt der Bürgermeister.Zusammenlegung der Schulen


Dort würden dann künftig etwa 60 Kinder unterrichtet. Nach Auskunft der ADD könnte dann für jedes Schuljahr eine Klasse gebildet werden. Bisher gibt es an beiden Schulen Kombiklassen, in denen jeweils das erste und zweite sowie das dritte und vierte Schuljahr gemeinsam unterrichtet werden. Hackethal verspricht sich von der Zusammenlegung eine Stärkung der Morscheider Grundschule. Die mediale Ausstattung könne verbessert und neue Schwerpunkte gesetzt werden. Sogar eine Ganztagsschule sei denkbar.
Dafür seien 36 Anmeldungen notwendig. Der Bürgermeister hat den Schulelternbeirat sowie die Eltern bereits vorab in Versammlungen über die Entwicklung informiert. Hackethal: "Der Schritt fällt uns nicht leicht, ist aber notwendig." Was mit dem Schulgebäude passiert, sei noch nicht beraten worden.
Für die Eltern der Schulkinder war das Ende der Gutenthaler Grundschule abzusehen.Keine Perspektive


Die Gutenthalerin Birgit Marx, die auch Mitglied im Schulelternbeirat ist, sieht für die Gutenthaler Grundschule keine Perspektive: "Es macht keinen Sinn, eine Schule mit 21 Kindern zu erhalten", sagt sie. Nicole Lörsch aus Gutenthal ist "nicht begeistert, aber ich sehe keine Chance". Ihr Sohn besucht die zweite Klasse. "Es war klar, dass die Schülerzahlen sinken, aber es wurde immer abgewiegelt."
Damiana Tatoli aus Hunolstein, deren Sohn im ersten Schuljahr das ABC lernt, sieht das Ende der Gutenthaler Grundschule pragmatisch. "So schön das für uns gewesen ist: Es ist besser, unsere Kinder fahren nach Morscheid", sagt sie. Die Schule dort sei gut in das Dorfleben integriert und mit etwa 60 Schülern "klein und fein."
Aufgrund der Schülerzahlen in Gutenthal sei es für sie klar, dass etwas geändert werden musste. Auch der größere Lehrerpool in Morscheid sei ein Vorteil, falls ein Lehrer krank wird.

Mehr von Volksfreund