Gut beraten in den Urlaub

Acht Tourist-Informationen, eine Anfrage: Welche Ausflugsmöglichkeiten gibt es? Der TV wollte wissen, wie schnell, freundlich und kompetent die Tourist-Informationen reagieren und hat sie getestet. Die Ergebnisse sind unterschiedlich, aber meist gut.

Der Sieger in Sachen Schnelligkeit ist die Tourist-Information Traben-Trarbach. Sie antwortet als Erste am Tag nach der E-Mail-Anfrage und erkundigt sich nach der Postanschrift, um Prospekte zuzuschicken. Erste Vorschläge werden in der Mail nicht gemacht. Die Prospekte liegen jedoch bereits am darauffolgenden Tag im Briefkasten. Darin enthalten sind unter anderem ein Stadtplan mit eingezeichneten Sehenswürdigkeiten, eine Image-Broschüre über Traben-Trarbach sowie weitere Prospekte über Festungen, Burgen und die Traben-Trarbacher Riesling-Route.

Das Verkehrsbüro Zeltingen-Rachtig antwortet ebenfalls prompt: Eine herzliche E-Mail mit zahlreichen Vorschlägen für Ausflüge ist am Tag nach der E-Mail-Anfrage im Eingangskorb. Allerdings bietet das Verkehrsbüro vor allem Tagesausflüge in die umliegenden Städte der Region an - für Zeltingen-Rachtig selbst wird lediglich eine Wanderung über den Kulturweg vorgeschlagen. Ein Angebot, Prospekte zu schicken, wird nicht gemacht. Für weitere Fragen steht das Team des Verkehrsbüros jedoch zur Verfügung.

Eine schnelle Antwort kommt auch aus Morbach: Bereits in der E-Mail präsentiert die Tourist-Information zahlreiche Sehenswürdigkeiten in Morbach und den Ortsteilen. Danach wird erst auf die umliegenden Städte und die Region verwiesen. Trotz der umfangreichen Mail wird angeboten, Prospektmaterial zu schicken. Dieses ist vier Tage später in Briefkasten. Neben einer Broschüre über den Hunsrück und Morbach selbst finden sich dort eine Gästezeitung mit Terminen, Sehenswürdigkeiten, Wanderrouten, Wellness-Angeboten und einem Stadtplan. Dass die Zeitung aus dem vergangenen Jahr stammt, ist nicht weiter schlimm, da zusätzlich ein Veranstaltungskalender für 2009 beiliegt.

Vier Tage nach der E-Mail-Anfrage meldet sich die Tourist-Information Kröv. Die Antwort ist sehr nüchtern gehalten, bittet um die Anschrift, um Prospekte zu schicken und verweist bis dahin auf die Kröver Homepage. Die Prospekte, die zwei Tage später da sind, sind jedoch umfassend. Auf mehreren Seiten werden "Spiel, Sport und Spaß im Moselland" aufgezählt. Ob Freizeitparks, Spielplätze, Burgen, Museen oder Wellness: Alle Freizeitmöglichkeiten werden mit Öffnungszeiten, Preisen und der jeweiligen Entfernung von Kröv geliefert. Für Kröv selbst sind viele Wanderungen im Angebot und ein Fahrrad-Verleih. Daneben gibt es Radtouren-Tipps eines ortskundigen Radlers. Ausgefallen ist, dass die Kröver Tourist-Information regionale Rezepte beilegt, zum Beispiel für die "Nacktarsch-Torte".

Die E-Mail-Anfrage an die Tourist-Information der Urlaubsregion Thalfang am Erbeskopf funktioniert zunächst nicht. Die Mail kann nicht zugestellt werden. Über ein Formular auf der Website der Tourist-Info klappt es dann aber doch. Vier Tage später ist eine Antwort da. Die Auswahl an Thalfang-spezifischen Angeboten ist mäßig: Lediglich ein Besuch des Hunsrückhauses und Wanderungen rund um Thalfang werden vorgeschlagen. Ansonsten wird auf die Attraktionen der Region verwiesen. Weitere Informationen werden telefonisch angeboten oder per E-Mail.

Vier Tage nach der Anfrage antwortet auch die Moseleifel Touristik in Wittlich. In einer freundlichen Mail wird nach der Adresse gefragt, um Prospekte zu schicken. Diese sind zwei Tage später da. Herausragend ist der Gästeführer, der alphabetisch alles Wissenswerte über Wittlich und Umgebung bereitstellt. Ob Apotheken und Notdienste oder Sehenswürdigkeiten, Stadtplan, Stadtrundgang und Unterkünfte: Der Gästeführer ist übersichtlich aufgebaut und erleichtert dem ortsunkundigen Touristen seinen Besuch.

Die Tourist-Information Bernkastel-Kues lässt sich fünf Tage mit der Antwort Zeit. Die Antwort-Mail ist jedoch sehr freundlich, geht auf die E-Mail-Anfrage ein und berücksichtigt auch den vorgegebenen Zeitraum. Es werden Bus-, Auto- und Schiffstouren angeboten - diese sind aber eher auf die Region bezogen. Das angebotene Info- und Kartenmaterial ist am darauffolgenden Tag im Briefkasten. Sympathisch ist, dass sowohl das Anschreiben als auch verschiedene Prospekte mit handschriftlichen Anmerkungen versehen sind, etwa wenn sich Preise und Öffnungszeiten geändert haben. Das Gästejournal enthält darüber hinaus Veranstaltungstermine, ein Gastgeberverzeichnis und einen Stadtplan.

Überhaupt keine Antwort kommt von der Manderscheider Tourist-Info. Der E-Mail-Kontakt klappt nicht, und auch auf das ausgefüllte Kontakt-Formular auf der Website folgt keine Reaktion. Ein technisches Problem kann jedoch nicht ausgeschlossen werden.

Meinung

Traben-Trarbach ist top

Die Antworten der Tourist-Informationen sind insgesamt erfreulich. Zwar haben nicht alle so flott reagiert wie die Traben-Trarbacher Tourist-Information - ein freundlicher Kontakt und ansprechendes Informationsmaterial machten das jedoch meist wett. Einziger Ausreißer ist die Tourist-Info Manderscheid: Von ihr kam keine Reaktion. Obwohl technische Probleme nicht auszuschließen sind, muss ihre Leistung im Vergleich schlechter bewertet werden. Interessant war, dass alle Tourist-Infos neben ihren lokalen Sehenswürdigkeiten auch Ausflüge für die umliegende Region anbieten. Dass sich alle als Teil des großen Ganzen sehen, trägt sicherlich zur Attraktivität der Urlaubsregion bei. Die Tourist-Informationen sollten jedoch nicht vergessen, zunächst einmal ihre eigenen Städte in den Vordergrund zu stellen. a.schmitt@volksfreund.de