Gut für Geist und Körper

Seniorentanzgruppen erfreuen sich großer Beliebtheit. Auch in Bernkastel wird seit 23 Jahren regelmäßig getanzt.

Bernkastel-Kues. Tanzleiterin Inge Schumann leitet die Frauengruppe Seniorentanz in Bernkastel-Kues sowie die gemischte Gruppe und freut sich über den guten Zuspruch. Für Neueinsteiger gibt es Schnupperstunden. "Denn Tanzen ist Lebenselixier, Tanzen fördert und fordert den ganzen Menschen mit Körper und Geist", betont Schumann. Ein weiterer Pluspunkt: Tanzen wird als Vorsorgemaßnahme, die Gesundheit und Fitness fördert, von immer mehr Krankenkassen anerkannt und in ihr Bonuspunkte-Programm aufgenommen. Dabei können aber nur Tanzleiter mit Zertifikat die Bestätigung für die Teilnahme am Seniorentanz ausstellen.Der Bundesverband Seniorentanz (BVST) hat rund 7000 Mitglieder. Mehrere hunderttausend Menschen treffen sich in Tanzgruppen, um körperlich und geistig agil zu bleiben. Eine wichtige Funktion kommt dabei den Tanzleitern zu, 26 gibt es allein in der Region Eifel-Mosel-Hunsrück. Nur durch regelmäßige Teilnahme an den Tanzleiter-Weiterbildungen des BVST könnten die Gruppen lebendig und zeitgemäß auf internationalem Niveau bestehen, so Schumann. Seniorentanz sei für alle geeignet, die Spaß an der tänzerischen Bewegung haben, egal ob Jüngere oder Ältere.Schumann zu den Auswirkung des Tanzens: "Tanzen belebt auf breiter Ebene - Tanzen ist wirksame Medizin bei körperlichen Beeinträchtigungen und Problemen, Training für ein gut funktionierendes Gedächtnis bis ins hohe Alter sowie Erquickung für die Seele. Und es gibt Erfahrungsberichte über das Tanzen als Gesundheitsvorsorge und Entspannungsübung sogar in der Schule."In den Seniorentanzgruppen wird in der Gruppe getanzt - von leichten Schrittfolgen bis hin zu anspruchsvollem Tanzprogramm, Gesellschafts-, Formations- oder auch meditative Tänze. Grundlage ist das jährliche Tanzprogramm des Bundesverbandes.Der BVST feiert 2007 sein 30-jähriges Bestehen und richtet zum zweiten Mal den International Senior Dance Congress (ISDC) Ende Mai in Willingen (Hessen) aus. Zu diesem Tanzleiter-Kongress treffen sich rund 300 Teilnehmer aus 13 Ländern. International gesehen hat der BVST sogar Vorbildfunktion. Schumann: "Bei der Frage: Wie halten sich ältere Menschen fit und gesund? stieß der amerikanische Verband für Ruheständler, der 35 Millionen Mitglieder zählt, auf den BVST und stellt ihn nun im Internet und bei seinem Kongress in Kalifornien vor."Damit auch unsere Leser einmal einen Tanz wagen, stellt der TV in loser Reihenfolge die Schrittfolgen verschiedener Tänze vor. Infos zum Seniorentanz bei Inge Schumann, Telefon 06531/ 8074. Montags ab 19.30 Uhr und freitags ab 17 Uhr treffen sich Frauen und auch Männer im Dechant-Birtelhaus zum Tanzen.