1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Gute Zahlen, schlechte Zahlen: Neue Statistiken zu Wittlich

Gute Zahlen, schlechte Zahlen: Neue Statistiken zu Wittlich

Dass Wittlich wächst, ist dem Bürgermeister stets eine Nachricht wert. Deshalb wies Joachim Rodenkirch in der Einwohnerversammlung auch auf die steigende Bevölkerungszahl hin.

Seit dem Zensus habe man 237 Einwohner hinzugewonnen und nun 18 473 Bürger mit Hauptwohnsitz (19 302 mit Nebenwohnsitz). Gewachsen sind auch die Schulden auf aktuell 28 Millionen Euro. "Das sind 1444 Euro je Einwohner", so der Bürgermeister, der betonte, dass sozusagen guter Stadtrat teuer sei: Immerhin investiere man "immens", was der Wirtschaft zugutekomme. So seien durch das Förderprogramm Aktives Stadtzentrum seit 2010 Investitionen in die Innenstadt von 24 Millionen Euro ausgelöst worden. Von der Förderung profitiert das Projekt Alte Posthalterei am Marktplatz. Dort rechnet der Bürgermeister mit einer Eröffnung im "Frühjahr/Sommer". Der Betrieb werde zur Belebung der Stadt beitragen. Einige Wittlicher glauben zudem, kostenlose, zentrale Parkplätze tragen zur Belebung der Innenstadt bei. Sie kritisieren teils die neue Parkplatzregelung. Dazu kündigte Rodenkirch an, im April würde versucht, die "gesammelten Anregungen ins System zu integrieren". sos