Haager laden an Kirmessonntag zum Discofox-Turnier ein - Martha Wermann und Igor Pokasanew zu Gast

Haager laden an Kirmessonntag zum Discofox-Turnier ein - Martha Wermann und Igor Pokasanew zu Gast

In Haag ist das Tanzfieber ausgebrochen: Seit Anfang des Jahres üben sich 70 Schüler in Discofox-Kursen. Am 8. November, dem Kirmessonntag im Ort, können sie dann ihr Tanzabzeichen entgegennehmen. Und das vor ganz besonderen Gästen: die Discofox-Weltmeister 2014, Martha Wermann und Igor Pokasanew persönlich.

Haag. Normalerweise ist am Kirmessonntag in Haag üblicherweise eher geselliges Beisammensein angesagt. Dieses Jahr soll sich das allerdings ändern: Nachdem am Samstag, 7. November, in der Mehrzweckhalle die zehnte Dschungelparty gestiegen ist, erwartet die Gäste der Kirmes des Musik- und Sportvereins dort am 8. November ab 15 Uhr ein besonderes Programm: Discofox. Und die professionellen Tanzschritte führt ihnen nicht irgendwer vor, sondern das Weltmeister-Tanzpaar 2014 im Discofox höchstpersönlich: Martha Wermann und Igor Pokasanew aus Düsseldorf. "Der Sonntag ist eigentlich ein Tag, an dem sonst nicht viel los ist", sagt Joachim Thömmes. "Wir wollten den Leuten etwas bieten", erklärt er. So kam es, dass er das prominente Paar, das einen Tag zuvor noch bei der Weltmeisterschaft in Turin antritt, für diesen Tag verpflichtete.
Das ist kein Zufall: Joachim Thömmes ist selbst Tanzlehrer und hat seit Jahresbeginn in Kursen in Haag und Hundheim mit 70 Schülern das Tanzbein geschwungen. Der Kirmessonntag in Haag mit dem Weltmeister-Tanzpaar schließt diesen Kurs als Höhepunkt ab. Denn zahlreiche Tanzpaare werden auch das Discofox-Tanzabzeichen machen. Abends um 19.15 Uhr werden sie es dann überreicht bekommen, nachdem sie von einem externen Prüfer des Bundesverbandes deutscher Tanzlehrer geprüft wurden.
Vorher füllen das Programm vor allem Tanzeinlagen von Showtanz-Gruppen, darunter auch die Seniorentanzgruppe "Jusenta" aus dem Alftal. Der Tanz der zwei Weltmeister folgt um 16.30 Uhr. Dabei sind Martha Wermann und Igor Pokasanew nicht die einzigen Profis, die dem Publikum ihr Können zeigen: "Auch das Tanzpaar Nora Mergner und Florian Blaß aus Trier tritt mit einer Rumba und einem Jive auf", erklärt Thömmes. Das Programm soll motivieren, mitzumachen: Wer von den Tanzeinlagen inspiriert ist und sein eigenes tänzerisches Discofox-Können auf die Probe stellen möchte, kann zwischendurch auf der Bühne zur Musik von Alleinunterhalter Michael Lorse tanzen. "Das ist für jedermann", sagt Joachim Thömmes. Dabei hofft er auf einen großen Andrang. "Und, dass der Platz in der Halle reichen wird."Extra

Der Discofox entstand in den 1960er Jahren und ging aus dem Foxtrott hervor. Er wurde auch als Beat-Fox bezeichnet und weist Elemente des Swing und Boogie-Woogie auf. Er basiert auf dem 4/4-Takt. Dabei wird der Takt nicht als ganzes, sondern seine "Beats" gezählt: Ein Grundschritt hat drei Beats. Neben Salsa zählt Discofox zu den beliebtesten Paartänzen. lem