Hand in Hand mit den Kicker-Stars

WITTLICH/AACHEN. (red) An der Seite ihrer sportlichen Vorbilder durften die F-Jugend-Fußballer der Spielgemeinschaft (SG) Liesertal ins Aachener Stadion einlaufen und die Partie "Alemannia Aachen" gegen "Werder Bremen" aus nächster Nähe miterleben.

Diesen Tag werden die F-Jugend-Fußballer der SG Liesertal wohl nicht so bald vergessen. Durch das Jugendfußballcamp im Herbst, welches über die Spielgemeinschaft auf dem Sportgelände in Siebenborn organisiert und durchgeführt wurde, konnte der Kontakt zum Fußball-Bundesligisten "Alemannia Aachen" hergestellt werden. Der Übungsleiter des Camps, der auch dem Jugendtrainerstab des Bundesligisten angehört, machte es möglich, dass unsere Nachwuchskicker beim Bundesligaspiel "Alemannia Aachen" gegen "Werder Bremen" an den Händen der Stars einlaufen konnten. Bereits Wochen vorher fieberten die Kids auf diesen Termin hin. Der Trainer der F-Jugend Guido Wrusch und der Vorsitzende des SC Noviand, der Ortsbügermeister der Gemeinde Maring-Noviand Hans-Josef Edringer, bereiteten den großen Tag dann perfekt vor. Einlauf ins Stadion an der Seite der Profis

So trafen sich am Samstagvormittag des Spiels 14 aufgeregte Jugendkicker mit nicht weniger aufgeregten Eltern, Großeltern und Geschwistern. Nachdem Gepäck und Verpflegung im Reisebus der Moselbahn verstaut waren, machte sich die 52-köpfige Reisegesellschaft gut gelaunt und erwartungsfroh auf die Reise nach Aachen. An alle Kinder wurde zunächst ein Lunchpaket verteilt. Dann wurde erst einmal ein Geburtstagsständchen gesungen. Denn für einen der F-Jugend-Kicker war es ein doppelt schöner Tag. So konnte Simon Klink an diesem Tag nicht nur mit den Stars ins Stadion einlaufen, er feierte auch noch seinen Geburtstag. Bald war man dann bei Kaiserwetter in Aachen und am Tivoli angekommen. Dort wartete bereits Jugendbetreuer Stefan aus Aachen. Die Jugendkicker mit ihren Trainern und Betreuern (Guido Wrusch, Jürgen Bölinger und Heiko Greis) wurden zunächst zu den Umkleideräumen der Jugendabteilung geführt. Der Rest nahm bereits die reservierten Plätze im Stadion ein. Dann wurde es für die Kids immer spannender. Im Trikot der SG Liesertal wurden sie in den Innenraum des Stadions gebracht, wo sie die Stars hautnah beim Warmmachen beobachten konnten. Auch einige Autogramme konnten im Vorbeilaufen erhascht werden. Der Zeiger der Stadionuhr rückte immer weiter - bis zum Anpfiff dauerte es nun nicht mehr lang. Die Jungs nahmen im Stadiongang Aufstellung und wurden freundlich von Schiedsrichter Markus Merk und Fußball-Star Miroslav Klose einzeln abgeklatscht. Dann war es soweit: Unter dem Jubel der Fans im restlos ausverkauften Tivoli liefen die Mannschaften ein. Und an den Händen der Stars: Die F-Jugend-Kids der SG Liesertal. Das Spiel selbst war ebenfalls ein Knaller: 2:2 und ein Weltklassetor des Aachener Nationalstürmers Jan Schlaudraff waren der sportliche Höhepunkt des Tages. Auf der Heimfahrt tauschten die Kinder die vielfältigen Erlebnisse des Tages aus, und alle waren sich einig, dass dieser Tag durch nichts zu toppen sei.