1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Handballer unterstützen Leukämiekranke

Handballer unterstützen Leukämiekranke

In der Baldenauhalle wird am Samstag, 29. November, nicht nur Handball gespielt. Die erste und zweite Mannschaft des TV Morbach rund um Trainerin Natalie Heinrich rufen ihre Zuschauer zur Typisierung auf, damit diese als Knochenmarkspender die Heilung von Krebskranken unterstützen.

Morbach. Normalerweise kämpfen die Handballer des TV Morbach in jedem Spiel um Tore und Siege. Jetzt wollen Trainerin Natalie Heinrich und die Spieler mit dem Sport Leben retten. Gemeinsam mit der Stefan-Morsch-Stiftung aus Birkenfeld, Deutschlands ältester Stammzellspenderdatei, rufen sie bei den Spielen der ersten und zweiten Mannschaft am Samstag, 29. November, zur Hilfe für Leukämie- und Tumorkranke auf. Von 17 bis 20 Uhr können sich Spieler und Zuschauer in der Morbacher Baldenauhalle mit einem Fingerhut voll Blut als Stammzellspender registrieren lassen.
Für Trainerin Natalie Heinrich ist es eine Herzensangelegenheit, Menschen in Not zu helfen: "Ich bin schon länger bei der Birkenfelder Stiftung typisiert. Um aber für möglichst viele Leukämiepatienten einen passenden Spender zu finden, müssen sich mehr Menschen registrieren."
Nach der Blutentnahme werden im Labor die genetischen Gewebemerkmale, die sogenannten HLA-Werte festgestellt und in der Datei gespeichert. Um Stammzellen spenden zu können, müssen diese Werte mit denen eines Patienten übereinstimmen. In diesem Fall nehmen die Mitarbeiter der Stiftung Kontakt mit dem Spender auf.
Emil Morsch, Gründer und Vorstandsvorsitzender der Stiftung, unterstreicht: "Jeder registrierte Spender kann nach Wochen, Monaten oder Jahrzehnten für einen Leukämiepatienten die Chance bedeuten, den Blutkrebs zu besiegen." Mit den Geldspenden werden die Blutanalysen der neu registrierten Spender, von denen jede 50 Euro kostet, finanziert. Zudem unterstützt die Stefan-Morsch-Stiftung Patienten und deren Angehörige, wenn sie durch die Krankheit in finanzielle Notlagen geraten. red
Kostenlos typisieren lassen kann sich grundsätzlich jeder gesunde Erwachsene zwischen 18 und 40 Jahren.
Informationen über Ausschlussgründe erfährt man auf der Internetseite der Stiftung unter <%LINK auto="true" href="http://www.stefan-morsch-stiftung.de" class="more" text="www.stefan-morsch-stiftung.de"%> , der gebührenfreien Hotline 0800/7667724 oder bei Facebook.
Extra

Die Stefan-Morsch-Stiftung mit Sitz in Birkenfeld ist die älteste Stammzellspenderdatei Deutschlands. Unter dem Leitmotiv "Hoffen - Helfen - Heilen" bietet die gemeinnützige Stiftung seit 1986 Hilfe für Leukämie- und Tumorkranke. Hauptziel der Stiftung ist, Menschen zu werben, die sich als Stammzellspender registrieren lassen. Weitere Infos gibt es unter <%LINK auto="true" href="http://www.stefan-morsch-Stiftung.de" class="more" text="www.stefan-morsch-Stiftung.de"%>. cst