1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Handbremse nicht fest genug angezogen: Auto rollt in die Mosel

Handbremse nicht fest genug angezogen: Auto rollt in die Mosel

Weil die Handbremse nicht fest genug angezogen war, ist am Samstag ein Auto in Bernkastel-Kues von einem Parkplatz in die Mosel gerollt. Die Feuerwehr barg den Wagen, der musste in die Werkstatt. Der Besitzer war zunächst unauffindbar.

In Bernkastel-Kues ist an Samstag kurz vor 16 Uhr ein Auto in die Mosel gerollt. Grund war nach Polizeiangaben eine nicht vollständig angezogene Handbremse.

Der Wagen war in der untersten Reihe des leicht abschüssigen Mosel-Parkplatzes abgestellt und wollte vor den Augen mehrerer verblüffter Touristen in die Mosel. Eine Anwohnerin verständigte die Polizei, die zur Sicherung des Wagens Feuerwehr und Wasserschutzpolizei alarmierte.

Wegen des derzeit niedrigen Wasserstandes in der Mosel trieb der Wagen nicht ab, sondern blieb am Ufer hängen. Die Bergung gestaltete sich laut Polizei schwierig. Ebenso schwierig war es offenbar, den Halter des Wagens ausfindig zu machen. Mehrere Polizeidienststellen wurden eingeschaltet. Der Mann traf aber am Ereignisort ein, als sein Wagen bereits von einem Abschleppunternehmen aufgeladen war.

Weiterfahren konnte er damit zunächst nicht, zur Überprüfung musste das Auto zuerst in eine Werkstatt.