Handgreiflicher Streit im Gefängnis: 20-Jähriger vor Gericht

Handgreiflicher Streit im Gefängnis: 20-Jähriger vor Gericht

Wer in der Wittlicher Jugendstrafanstalt sitzt, soll sich eigentlich bessern. Einem 20-Jährigen scheint das nicht gelungen zu sein. Er ist wegen Körperverletzung und versuchter Erpressung angeklagt.

Wittlich. Ein Vorfall zwischen zwei jungen Inhaftierten der Wittlicher Jugendstrafanstalt (JSA) steht am heutigen Dienstag, 8. Januar, vor dem Jugendschöffengericht zur Verhandlung an. Einem 20-Jährigen wird vorgeworfen, einen Mitinsassen aufgefordert zu haben, ihm regelmäßig den Tabak zu bezahlen. Das solle er tun, weil er den 20-Jährigen in einer Diebstahlgeschichte an die Polizei verraten habe. Der Gefangene soll sich geweigert haben, auf den Erpressungsversuch einzugehen.
Daraufhin habe der Angeklagte ihm mehrmals mit der Faust ins Gesicht geschlagen und ihn gewürgt. Laut Ingrid Luther, Leiterin des Amtsgerichts Wittlich, soll der 20-Jährige erst von seinem Opfer abgelassen haben, nachdem es ihm nach mehrfachen Nachfragen versprochen habe, auf die Forderung einzugehen.