Natur : Hangmoore unter der Lupe

Die nächste Nationalpark-Akademie  beginnt am Montag, 27. August,  um 19 Uhr im Kommunikationsgebäude Raum 9938 auf dem Umwelt-Campus Birkenfeld in der Neubrücker Straße in Hoppstädten-Weiersbach.

Im Naturschutzgebiet Riedbruch gibt es vieles zu bestaunen. Der Arnika-Rundweg bei Tranenweiher bietet mit dem kürzlich erweiterten barrierefreien Holzsteg spannende Einblicke in die Lebensräume des Moores.

 In der nächsten Nationalpark-Akademie erwarten  die Besucher  drei Kurzvorträge zum Thema „Wege des Wassers“, die diese Themen in Zusammenhang bringen.

 Das abgeschlossene EU-Life-Projekt „Borstgrasrasen“ wird vorgestellt.  Anschließend werden die aktuellen hydrologischen Untersuchungen in den wiedervernässten Bereichen des laufenden EU-Life-Projektes Hangmoore erläutert und ein Moorkataster für den Nationalpark im Rahmen des Projektes „Moor-Wald-Bilanz“ präsentiert.

Für das leibliche Wohl sorgt das das Projekt „Waldtischleindeckdich“ mit regionalen Produkten.

Die Veranstaltung ist kostenlos, es ist keine Anmeldung erforderlich. Die Nationalpark-Akademie ist eine Veranstaltungsreihe des Nationalparks Hunsrück-Hochwald und des Naturparks Saar-Hunsrück für die Nationalparkregion.