1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Harald Schmitz für weitere fünf Jahre an Spitze der Baugewerbe-Innung

Handwerk : Baugewerbe-Innung wählt Obermeister Harald Schmitz für weitere fünf Jahre ins Amt

(red) Zur Jahreshauptversammlung trafen sich die Mitglieder der regionalen Baugewerbe-Innung in Platten.

Obermeister Harald Schmitz ging in seinen Eröffnungsworten auf die aktuellen Problematiken in der Branche ein. Darüber hinaus kritisierte er die Integrationspolitik im Land und den immer noch steigenden Bürokratismus, der den Unternehmern immer mehr Zeit abverlangt. „Mit über 50 Betrieben ist die Innung stark in der Region vertreten und fordert entsprechende Erleichterungen“, sagte der Diplom-Ingenieur und Geschäftsführer der Josef Schmitz GmbH aus Großlittgen. Diese beschäftigt derzeit rund 40 Mitarbeiter.

Schmitz, der seit 2002 Obermeisters ist, wurde bei den Vorstandswahlen von der Versammlung für weitere fünf Jahre im Amt bestätigt. Ebenso wiedergewählt wurden die stellvertretenden Obermeister Martin Anton aus Morbach und Herbert Lames aus Gerolstein. Lehrlingswarte bleiben Horst Müllers aus Ürzig und Matthias Schmitz aus Weinsheim. Die Beisitzer Hans-Peter Feltes, Claus Beyer, Achim Berg und Hilmar Klein wurden ebenso wiedergewählt. Neu als Beisitzer kamen Achim Maas, David Anton, Julia Kappes und Johannes Feltes in den Vorstand. Kassenprüfer sind Werner Kappes und Marc Schmitz.

„Mit den neuen Beisitzern gewinnt die Innung auch junge Unternehmer für die Ehrenamtstätigkeit im Vorstand. Ein wichtiges Signal für die Zukunft“, sagt Dirk Kleis als Geschäftsführer der Innung und freut sich. Der Hauptgeschäftsführer des Verbands Bauwirtschaft Rheinland-Pfalz, Thomas Weiler, machte deutlich, dass Ausbildung beim Fachverband höchste Priorität hat. Er stellte dafür die aktuellen Ausbildungsinitiativen vor und warb für den Einsatz des Bausprinters, der eigens für Nachwuchswerbung im Land unterwegs ist.