Hasborner Dorfgemeinschaftshaus beschäftigt Rat

Hasborner Dorfgemeinschaftshaus beschäftigt Rat

Der Hasborner Gemeinderat beschäftigt sich in seiner Sitzung am Donnerstag, 3. Februar, mit einem Antrag auf vorzeitigen Baubeginn für das Dorfgemeinschaftshaus und dem Haushalt.

Hasborn. (mai) Hasborns Ortsbürgermeister Hajo Neumes hofft auf einen baldigen Baugbeginn des Dorfgemeinschaftshauses in seinem Ort. "Wir brauchen das Haus dringend", sagt er. Vereine sollen es nutzen können und auch private Feiern sollen dort stattfinden.

Allerdings ist die Gemeinde beim Bau des Ein-Millionen-Projekts auf Unterstützung angewiesen. Neumes wünscht sich eine Förderung von 50 Prozent. Der Rat hofft, früher an eine Förderung heranzukommen, wenn ein vorzeitiger Baubeginn genehmigt wird. Deshalb steht der Punkt "Antrag auf vorzeitigen Baubeginn" auf der Tagesordnung der kommenden Ratssitzung am Donnerstag, 3. Februar.

Das alte Dorfgemeinschaftshaus ist laut Neumes mit Moos bewachsen und auch schimmelig. Es könne nur noch für nicht allzu anspruchsvolle Veranstaltungen vermietet werden.

Weitere Punkte der Ratssitzung in Hasborn sind der Haushaltsplan 2011 und die Satzung über die Reinigung öffentlicher Straßen. Außerdem wird es um die Änderung des Regionalen Raumordnungsplans im Zusammenhang mit der Hasborner Photovoltaik anlage gehen. Laut Neumes ist in dem Gebiet im alten Raumordnungsplan noch eine Vorrangfläche für Windkraft eingetragen worden. Der Rat will beantragen, dass der neue Plan der Realität angepasst wird und die Solarkraft die Windkraft ersetzt.

Die Sitzung des Hasborner Gemeinderats im Hotel Thomas am kommenden Donnerstag beginnt um 19 Uhr.

Mehr von Volksfreund