Hauptgewinne bleiben in Piesport

PIESPORT. (urs) Mit Gewinnen vom Rasenmäher bis zum Schoko-Weihnachtsmann bedankte sich die Gewerbevereinigung Piesport bei ihren treuen Kunden.

Einen der Hauptpreise nahm Maria Diedrich zwar nicht mit nach Hause, dafür aber einen ihrer Ansicht nach nicht zu verachtenden Trostpreis. Der Schoko-Weihnachtsmann, den ihr kein geringerer als Sankt Nikolaus überreichte, war bei der Piesporterin jedenfalls herzlich willkommen. "Da sieht man, dass ich mich gut geschickt hab'", freute sich die Seniorin. Mindestens ebenso brav muss Schwiegertochter Marianne gewesen sein, der beim Weihnachtsgewinnspiel der Gewerbevereinigung Piesport gleich mehrmals das Glück hold war. Schade nur, dass ausgerechnet die Gewinner der Hauptpreise bei der Verlosung nicht hätten dabei sein können, sagte Jörg Endries, Vorsitzender der Gewerbevereinigung. Aber vielleicht wäre es Marita Schmitt-Schulze ohnehin zu beschwerlich gewesen, den ersten Preis, einen Elektro-Rasenmäher im Wert von 400 Euro, gleich mit nach Hause nehmen zu können. Günter Breit hätte seinen Gewinn, einen Espresso-Automaten, dagegen noch am Abend ausprobieren können. Mit Marlene Dienhart, der Gewinnerin eines Gutscheins in Höhe von 150 Euro, blieb jedenfalls auch der dritte Hauptgewinn im Ort. Weitere Preise - insgesamt wurden mehr als 1000 Euro ausgespielt - waren zum Beispiel Gutscheine im Wert von 50 bis 100 Euro oder Weinpräsente. Voraussetzung für einen Gewinn war die korrekte Beantwortung von fünf Fragen rund um verschiedene Piesporter Mitgliedsbetriebe gewesen. Die Resonanz auf die Aktion, deren Erlös der Kinderkrebsstation in Trier zugute kommt, war laut Endries sehr gut.