Heft über Festung Mont Royal: Größtes Lob kommt aus Paris

Heft über Festung Mont Royal: Größtes Lob kommt aus Paris

Die Informationsbroschüre über die Festung Mont Royal oberhalb von Traben-Trarbach ist ins Französische übersetzt worden. Autor Lutz Reichardt hat viele positive Reaktionen bekommen.

Traben-Trarbach. Im Herbst vergangenen Jahres wurde die französische Übersetzung der Informationsbroschüre über die Festung Mont-Royal fertiggestellt. Sie erschien unter dem Titel "Une grande place forte de Vauban: Mont-Royal" und wurde zu Weihnachten an zahlreiche Institutionen, Vereine und Vauban-Experten im französischsprachigen Ausland verschickt. Die Reaktion auf das kleine Heftchen war überwältigend.
So hat zum Beispiel das Netzwerk der Vauban-Festungen im Weltkulturerbe in Besançon (Réseau des Sites Majeurs Vauban) bereits den französischen Text ins Netz gestellt und in seine "Références bibliographiques" aufgenommen.
Aufwendige Arbeit


Das größte Lob kam aber aus Paris. Der Präsident der Vauban-Gesellschaft, Alain Monferrand, schrieb an den Autor Lutz Reichardt: "Ich danke Ihnen von ganzem Herzen für die Zusendung dieser schönen Broschüre über die Festung Mont-Royal, die von aufwendiger Arbeit auf diesem Forschungsgebiet zeugt."
Ein weiterer Beitrag von Lutz Reichardt zum Thema Mont-Royal erscheint in der nächsten Woche im Jahrbuch 2016 des Hunsrückvereins unter dem Titel "Ex nihilo - ad nihilum? - Mont Royal. Das eigenartige Schicksal einer französischen Festungsstadt an der Mosel." red

Mehr von Volksfreund