Heimatforscher spricht über Wallfahrtsorte in der Eifel

Wittlich/Großlittgen · Zum 54. traditionellen Wittlich-Treff lädt die Caritas-Geschäftsstelle Wittlich für Montag, 13. April, 14.30 Uhr, ein. Das Treffen findet in der Caritas-Begegnungsstätte der Stadt Wittlich im Haus der Vereine in der Kasernenstraße 37 statt.


Heimatforscher Willi Waxweiler wird als Thema "Himmerod - Fintenkapelle - Wallfahrtsorte in der Eifel" präsentieren. Um das Jahr 1800 hat eine fromme Frau aus Badem ihr Kind Wilhelm Arnoldi ins Kloster Himmerod, eine berühmte Abtei der Zisterzienser, getragen. Schon bald konnte der kleine Junge Wilhelm offenbar gehen.
Arnoldi war von 1831 bis 1834 Pfarrer und Dechant von Wittlich und von 1842 bis 1864 Bischof von Trier. Ein anderer Pilgerort in der Eifel ist die Fintenkapelle aus dem 17. Jahrhundert. Auch von ihr erzählt der Heimatforscher. red
Weitere Informationen gibt es bei Andrea Kien von der Caritas Begegnungsstätte der Stadt Wittlich im Haus der Vereine, Telefon 06571/9155-19.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort