1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Heimatzeitschrift "Die Hott" beleuchtet Auswanderungwelle

Heimatzeitschrift "Die Hott" beleuchtet Auswanderungwelle

In der neuen Ausgabe der heimatkundlichen Zeitschrift "Die Hott" erzählen die Autoren von der Not der Hunsrücker im 19. Jahrhundert, vom Haus des letzten Morbacher Nachtwächters, vom Hutsalon Georg im Haus von "Fischers Maathes" in der Trierer Brotstraße und spannenden Anekdoten rund um ihre Heimat.

Morbach. Bereits seit 32 Jahren bringen die Ortsgruppe Morbach des Hunsrückvereins und die Gemeinde Morbach die Zeitschrift "Die Hott" heraus. Die 63. Ausgabe enthält wieder spannende Geschichten rund um das Thema Heimat. So führt die Titelgeschichte von Brigitte Klein in die Brotstraße nach Trier. Der historische Hutsalon Georg befindet sich im Geburtshaus des Trierer Originals "Fischers Maathes". In der Serie "Dorfporträt" berichten Friedhelm Glesius und Reinhold Anton über die Bedeutung der Eiche für Gielert und über früher gebräuchliche Hausnamen und Hausmarken. Annette Eiden-Schuh beschreibt diesmal ihr eigenes Wohnhaus, das Haus des letzten Nachtwächters von Morbach.
Die Ursachen und Anlässe der Auswanderung aus dem Hunsrück sowie anderen Regionen im 19. Jahrhundert, die auch der aus Morbach stammende Regisseur Edgar Reitz in seinem preisgekrönten Film "Die andere Heimat - Chronik einer Sehnsucht" eindrucksvoll thematisiert, zeigt Frank Arend für den Zeitraum von 1815 bis 1853 auf. Außerdem schildert Peter Flach, wie der brasilianische Auswanderer-Nachkomme Arvedo Flach nach langem Forschen sein "Urnest" im Ort Gonzerath entdeckt.
Hermann Catrein gibt seine Wandererlebnisse in der Schwäbischen Alb wieder und Götz Wagner entdeckt ein Naturphänomen: die Gesichtszüge der Comicfigur "Nick Knatterton" in einem gefällten Baumstamm. Der Leser erfährt auch, warum Werner Zimmer an die Aufzucht und Vermarktung von Hausschweinen denken muss, wenn er sein Auto auf dem Unteren Markt in Morbach parkt. red
"Die Hott" kostet 3 Euro und ist in zahlreichen Verkaufsstellen in der Gemeinde Morbach, außerdem in Kleinich, Bernkastel-Kues, Monzelfeld, Longkamp, Thalfang und Trier erhältlich. Auskunft unter Telefon 06533/955866 oder 0151/57822390.