Heiße Rennen vor kalter Kulisse

Der ADAC-MTC-Säubrenner-Slalom ging am Ostermontag auf dem Dunlop-Gelände in Wittlich in die 36. Runde. Die Stimmung im Publikum war gut - trotz Kälte und Nieselregen.

Wittlich. Nur sieben Grad über null, bedeckter Himmel, ein Spritpreis von 1,689 Euro an den Wittlicher Tankstellen - die Bedingungen für den Slalom am Ostermontag waren nicht die besten. Trotzdem standen knapp 150 Zuschauer am Rand des Dunlop-Geländes und beobachteten, wie sich ein Auto nach dem anderen mit dröhnendem Motor in die Kurven legte. Zum 36. Mal wurde der ADAC-MTC-Säubrenner-Slalom ausgerichtet, der MTC-Club-Slalom ging am selben Tag in die achte Runde. Organisiert wurden beide Rennen vom Motorsport- und Touristik-Club (MTC) Esch. "Bei besserem Wetter haben wir natürlich den ganzen Platz voller Leute", sagt Rennleiter Gerhard Falkenburg. Er ist seit 21 Jahren Mitglied im MTC Esch und weiß, dass der Säubrenner-Slalom schon besseres Wetter gesehen hat.
Die Zuschauer standen in Jacken am Rand der Fahrbahn, die Hände in den Taschen, um sie gegen den kalten Wind zu schützen. Auch die Fahrer nahmen die Situation mit Humor. "Ist dir kalt?", konnte man einen von ihnen scherzen hören. "Dann musst du schnell fahren, dann wird dir wieder warm!" gub