Herrenabend im Casino

Das Jubiläum "200 Jahre Casino zu Trarbach" hat mit einer Herrenweinprobe einen stimmungsvollen Abschluss gefunden.

Traben-Trarbach. (red) Direktor Kurt Heuser begrüßte zur Herrenweinprobe in Traben-Trarbach neben vielen Gästen Joachim Stieler, der bereits zum 50. Mal in Folge an der traditionsreichen Veranstaltung teilnahm. Kommentator Erwin Engel von den Bischöflichen Weingütern in Trier erwies sich als wortgewandter Probensprecher, der seine Zuhörer begeisterte und die Erfahrungen seiner langen Verkaufstätigkeit humorvoll in seinen Kommentar einfließen ließ.

Großzügige Weinspenden ermöglichten es, einen hervorragenden Querschnitt des Mosel-Rieslings zu präsentieren. Vom Dhron-Hofberger über Brauneberger Juffer-Sonnenuhr und Wehlener Sonnenuhr bis zum Reiler Mullay waren alle wohlklingenden Lagen aus Traben-Trarbach und Enkirch vertreten. Im Mittelpunkt stand der hervorragende Jahrgang 2009 mit der gesamten Palette trockener, feinherber und fruchtsüßer Weine.

Außerdem gab es interessante Weinpaare, zum Beispiel des Jahrgangs 1999, oder ein Vergleichspaar mit 1988er und 2008er Auslesen. Als krönender Abschluss wurde eine Piesporter Goldtröpfchen Trockenbeerenauslese der Stiftungsweingüter Langguth eingeschenkt.

Seine Premiere feierte das neu gegründete Casino-Swing-Orchester mit Tanz- und Salonmusik aus den 20er, 30er und 40er Jahren. Zum Abschluss des offiziellen Teils sangen die Anwesenden das 1846 im Casino entstandene Mosellied "Im weiten deutschen Lande" - mit Untermalung des Orchesters. Danach gab es ein Essen, und der Abend klang beim Riesling und guten Gesprächen langsam aus.