1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Hervorragende Ergebnisse bei "Leben mit Chemie"

Hervorragende Ergebnisse bei "Leben mit Chemie"

Auch in diesem Jahr beteiligten sich Schüler des Nikolaus-von-Kues-Gymnasiums am Landeswettbewerb "Leben mit Chemie". Insgesamt 116 von ihnen nahmen an dem Wettbewerb teil, 33 holten Ehrenurkunden.

Bernkastel-Kues. (red) Wer schon einmal eine Digitalkamera, ein Handy oder auch ein Paar Lederschuhe gekauft hat, kennt die kleinen Säckchen mit der Aufschrift "Silicagel". Wie man dieses Silicagel herstellt und welchen Zweck es erfüllt, war die Wettbewerbsaufgabe, die es im diesjährigen Landeswettbewerb "Leben mit Chemie" experimentell zu lösen galt.

Landesweit beteiligten sich über 1200 Schüler, darunter auch 116 Teilnehmer vom Nikolaus-von-Kues-Gymnasium in Bernkastel-Kues.

Sie alle stellten aus Wasserglaslösung und unter Verwendung von Haushaltsessig Silicagel her und testeten anhand ausgewählter Experimente die wasserentziehende Wirkung von Silicagel, das genau aus diesem Grund Kleinelektrogeräten oder Lederschuhen in der Verpackung beigelegt wird.

Die jungen Forscher gingen darüber hinaus den Eigenschaften des Ausgangsstoffs Wasserglas näher auf den Grund und untersuchten dessen Eignung als Flammschutzmittel, als Konservierungsmittel und als Klebstoff.

Die experimentellen Ergebnisse wurden anschließend von den Schülern in einer Wettbewerbsarbeit beschrieben und erläutert.

Dass die Experimente von den Bernkastel-Kueser Schülern, die von ihren Fachlehrern Maria Weimar, Werner Gaß, Heinz Kling, Christian Scharhag und Christian Franzen betreut wurden, sehr gut durchgeführt und ausgewertet wurden, zeigen ihre außergewöhnlichen Ergebnisse im Wettbewerb.

Insgesamt 69 Schüler wurden mit einer Siegerurkunde ausgezeichnet, 33 Schüler errangen eine Ehrenurkunde.

Diesen wurden im Rahmen einer Feierstunde von Schulleiter Alfred Schmitt und Markus Wirz vom Morbacher Unternehmen Papier Mettler Buchpreise überreicht, die die Firma im Rahmen der bestehenden Schulpartnerschaft für die Schüler gestiftet hat.

Vom Veranstalter des Wettbewerbs wurden Julia Mathy, Lisa Pelzer und Helen Holvoet zudem als besondere Auszeichnung für ihre mehrjährige erfolgreiche Teilnahme zu einem Seminar bei Boehringer Ingelheim eingeladen, wo die Schülerinnen in den Laboren des Unternehmens experimentieren dürfen.