1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Herzlicher Empfang für fröhliche Franzosen

Herzlicher Empfang für fröhliche Franzosen

Ein herzlicher Empfang und ein vielseitig-vergnügliches Festprogramm erwartete rund 50 Gäste aus Selles-sur-Cher in Traben-Trarbach und Enkirch. Seit 20 Jahren besteht die Partnerschaft mit der französischen Stadt, und das wurde kräftig gefeiert (der TV berichtete).

Traben-Trarbach/Enkirch. Zehn Stunden Busfahrt waren den fröhlichen Franzosen kaum anzumerken, als sie sich in der Feuerwache der Freiwilligen Feuerwehr Traben bei einem Umtrunk und Imbiss stärken konnten. Der erste Vorsitzende des Freundschaftskreises, Engelbert Ripp, begrüßte die Gäste, die gut gelaunt mit dem Moselwein anstießen. Beim Enkircher Weinfrühlingsfest wurde die neue Weinkönigin begrüßt.
Zum offiziellen Festakt im Saal Loosen hatten sich allerlei Ehrengäste eingefunden, darunter Bürgermeister Ulrich K. Weisgerber, die Ortsbürgermeister aus der Verbandsgemeinde sowie die Abgeordneten Christa Klaß, Peter Bleser und Bettina Brück. Viele Reden und ein feines Festessen prägten den geselligen Abend.
Lutz Reichardt und Peter Sündermann führten die Gäste am nächsten Tag über die ehemalige Festungsanlage Mont Royal, und bei der Trabener Feuerwache stärkten sich hinterher alle bei deftiger Gulaschsuppe.
Später ging es hinab in die Trabener Unterwelt, geführt von Richard Ochs und Rolf Zang, und im letzten der drei besichtigten Keller gab es eine Weinprobe für beide Besuchergruppen. Im Trarbacher Casino schloss sich dann ein gemeinsames Abendessen an.
"Bei so einem dichtgedrängten Programm konnte keine Langeweile aufkommen", sagte Engelbert Ripp nach Abreise der Gäste. "Bei den Franzosen kam alles gut an, es hat ihnen hier sehr gut gefallen", stellte er zufrieden fest. Mit den Führungen durch die Unterwelt und über den Mont Royal habe Traben-Trarbach seine Trümpfe ausgespielt. GKB