Jubiläum : Mit Bannern und Bimmelbahn

Ein ganzes Dorf ist auf den Beinen: Hetzerath feiert seinen 950. Geburtstag. Die Gäste mit der weitesten Anreise dürften aus Afrika kommen.

Genau zwei Termine stehen für Juni im Veranstaltungskalender der Gemeinde Herzerath. Doch die haben es in sich. Am Samstag, 16. Juni, gestalten Gesang- und Musikverein, Mandolinenvereinigung, die Hetzerather Carnevalgesellschaft, der Gospelchor Crossover und der Chor Klangart einen musikalischen Abend.

Und am Sonntag feiert dann das ganze Dorf weiter das große Jubiläumsfest. „Dann ist auch die Ortsdurchfahrt gesperrt“, sagt Ortsbürgermeister Werner Monzel. Zumindest für den größten Teil der schon immer verkehrsgünstig gelegenen Gemeinde (siehe Extra). Denn: „Wir haben für den Tag eine Postkutsche organisiert“, sagt Monzel. Was gar nicht so einfach war: ein Besitzer sei trotz seiner Zusage abgesprungen, ehe die Gemeinde in Ingelheim einen anderen gefunden hat.

Neben der Kutsche fährt auch noch das aus Trier bekannte Bimmelbähnchen durch den Ort, das die Besucher zu den Außenstellen wie dem Engelshof oder dem Reiterhof bringt.  Einige dieser Besucher haben eine sehr weite Anreise hinter sich. Monzel: „Zu dem Fest kommen  auch Vertreter unseres Partnerlands Uganda.“ Dort hatte der Hetzerather Pater Rudi Lehnertz jahrelang für den Orden der Weißen Väter gewirkt, wodurch die Partnerschaft zustande kam (der TV berichtete mehrfach). Zudem zeigen riesige Banner an einigen Stellen im Dorf das Aussehen bestimmter Häuser in der Vergangenheit.

Allzu stark steht die Geschichte jedoch nicht im Fokus, vielmehr schauen die Veranstalter in die Zukunft und zeigen zum Beispiel Mobilitätsformen der Zukunft. Ein Café der Kulturen im Bürgerhaus und ein Rahmenprogramm runden den Tag dann ab. „Das ganze Dorf beteiligt sich – alle Vereine und auch viele Privatpersonen“, sagt Monzel.

Ein weiterer Höhepunkt im Jubiläumsjahr ist die Anne-Frank-Ausstellung, die am 14. November eröffnet wird. Dazu passend gibt es im November eine Veranstaltungsreihe mit mehreren  Aufführungen des Stücks „Das Tagebuch der Anne Frank“ und zwei Vorträgen zur Thematik. An der Reihe sind auch das Emil-Frank-Institut Wittlich und der Förderverein Gedenkstätte KZ Hinzert beteiligt sind.  Bürgermeister Monzel: „Das ist schon eine riesige Sache für unsere Theatergruppe.“

Den Auftakt der Feiern zum 950-jährigen Bestehen der Gemeinde hat der Neujahrsempfang gemacht (der TV berichtete). Neben den Veranstaltungen im Juni und im November wird am 2.September ein SWR4-Wandertag in und um die Gemeinde sein,  zwei Wochen später präsentieren sich die sporttreibenden Vereine. Zudem gastieren die Eifelkulturtage mit zwei Veranstaltungen – eine Lesung mit Elke Heidenreich am 5. September und eine Varieté-Dinner-Show am 21.Oktober in Hetzerath. Ein Adventskonzert im Dezember rundet das Jubiläumsjahr ab.