Hexennacht und 1. Mai: Vandalen in Hetzerath und Wittlich unterwegs

Hexennacht und 1. Mai: Vandalen in Hetzerath und Wittlich unterwegs

Unbekannte haben in der Hexennacht in der Grundschule Hetzerath sowohl im vorderen als auch im rückwärtigen Bereich mehrere Scheiben eingeworfen. In den Toilettenanlagen haben sie zudem kreisrunde Löcher mit einem Glasschneider eingeschnitten.

Die Höhe des Schadens kann noch nicht beziffert werden.
Außerdem meldet die Polizei, dass in Wittlich, Boxtelstraße, am Mittwoch, 1. Mai, zwischen 14 und 18 Uhr, ein Trampolin demoliert wurde. Der Metallrahmen der Sprungfläche, sowie das Gestänge und das daran befestigte Sicherheitsnetz wurden stark beschädigt. Da der Tatort in einer Reihenhaussiedlung liegt und bei der Beschädigung massive Gewalt angewendet wurde, was vermutlich viel Krach gemacht hat, ist es nicht auszuschließen, dass Nachbarn oder Anwohner die Tat oder fremde Personen auf dem Grundstück der Geschädigten bemerkt haben.
In beiden Fällen bittet die Polizei Zeugen, sich unter Telefon 06571/9260 zu melden. sos