Hilfe nicht nur aus dem Dorf

Das Engagement der Kröver Winzer für ihren vom Schicksal gebeutelten polnischen Kollegen Andrzej Greszta hat sich ausgezahlt. Beim Straßenfest hatte er viel zu tun. Und die Welle der Solidarität hält noch immer an.

 Überwältigt von der Unterstützung, die ihm entgegengebracht wird: Winzer Andrzej Greszta (links) mit Christian Klein, Susanne Schmittges und Günter Müllers. TV-Foto: Winfried Simon

Überwältigt von der Unterstützung, die ihm entgegengebracht wird: Winzer Andrzej Greszta (links) mit Christian Klein, Susanne Schmittges und Günter Müllers. TV-Foto: Winfried Simon

Kröv. Ein Stand hatte auf dem Kröver Straßenfest "Spaß auf der Gass" besonders viel zu tun: der Weinstand des aus Polen stammenden Andrzej Greszta. Den ehemaligen Saisonarbeiter, der sich vor Jahren ein eigenes Weingut aufbaute, hat in der Nacht zum 12. Juli ein schlimmes Schicksal getroffen. Das Haus, das er gemietet hat, indem er wohnt und seine Weine lagert, wurde von einem Feuer zerstört (der TV berichtete).

Fast jeder war an Andrzejs Weinstand



Die Kröver Winzer und Freunde halfen ihm sofort und organisierten für Greszta einen Weinstand auf dem Straßenfest. Mit viel Freude und Engagement unterstützten sie ihn auch beim Ausschank der Weine und beim Verkauf von Flaschen.

Den Stand hatten ihm Winzerkollegen geliehen, das Standgeld wurde ihm erlassen. Zudem hatte man Greszta einen Platz an besonders exponierter Stelle zugeteilt.

Die Resonanz am Weinstand war überwältigend. Nach Auskunft von Bürgermeister Günter Müllers waren unzählige Gäste am Stand. "Von den Besuchern des Straßenfestes war, denke ich, fast jeder an Andrzejs Stand", sagt er. Auch einige Anschlussgeschäfte verbuchte Greszta. Ein Hochzeitspaar mit polnischer Braut aus Trier wurde durch den Bericht im Trierischen Volksfreund auf die Hilfsaktion aufmerksam und hat bereits den Wein für seine Hochzeit von Greszta geordert. Eine besondere Aktion war außerdem der Verkauf von leicht beschädigten Flaschen als "Branntwein", und am nächsten Wochenende ist schon die nächste Hilfsaktion für den Winzer geplant: Zum zehnjährigen Bestehen des Jugendclubs Kröv veranstaltet dieser ein großes Fest und verkauft dazu die Weine von Andrzej Greszta.

Zahlreiche Hilfsangebote aus der Winzerschaft



Der Winzer ist überwältigt von der Unterstützung, die ihm entgegengebracht wird: "Ich möchte mich von ganzem Herzen für die unglaubliche Hilfe bedanken, das vergangene Wochenende hat mir sehr viel Kraft gegeben", sagt Greszta. "Die Leute sind alle so gut zu mir und wollen mich stärken."

Bereits in den vergangenen Wochen hatte Greszta etliche Hilfsangebote bekommen. So kann er seine 2009er Ernte im Weingut Staffelter Hof keltern und ausbauen. Andere Winzer stellen Räume zur Verfügung, in denen er seinen Flaschenwein lagern kann.Extra Andrzej Gresztas Schicksal bewegt mittlerweile sogar die Menschenn in seinem Heimatland. Es gibt Firmen und Privatleute, die dem Winzer helfen wollen. Die TV-Berichte erscheinen auf der Website der polnischen Botschaft in Berlin und im Newsletter des polnischen Generalkonsulates in Köln. Eine Mitarbeiterin des Konsulates erfragte am Mittwoch beim TV die Nummer des Spendenkontos. Hier ist sie auch noch einmal für die Moselaner: VVR Bank Kröv, BLZ 58760954, Kontonummer 4380661 (cb)

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort