Gemeinde verzweifelt Hochwasser-Schäden: Warum dem Bürgermeister eines Mosel-Dorfs der Kragen platzt

Enkirch · So kann es nicht weitergehen! Ein Hilferuf aus Enkirch zeigt, wie sehr manche Moselgemeinden unter den zunehmenden Überschwemmungen leiden. Wer soll all die Kosten zahlen?

Auch lange Zeit nach dem Hochwasser waren die Schäden in Enkirch, wie hier am Spielplatz, noch deutlich sichtbar.

Auch lange Zeit nach dem Hochwasser waren die Schäden in Enkirch, wie hier am Spielplatz, noch deutlich sichtbar.

Foto: TV/Ursula Bartz

Elfmal schon. Elfmal ist das Moselvorgelände von Enkirch seit November 2023 überschwemmt worden. Elfmal in acht Monaten. Jedes Hochwasser bringt für die Gemeinde nicht nur Schlamm, Schäden und Straßensperrungen mit sich, sondern auch enorme Kosten. Sie waren beim jüngsten Hochwasser an Pfingsten so hoch, dass Ortsbürgermeister Roland Bender nun der Kragen platzt. Ohne finanzielle Unterstützung könne das Dorf dies auf Dauer nicht bewältigen.