Himmeroder Schöpfungsweg wird am Wochenende eröffnet

Himmeroder Schöpfungsweg wird am Wochenende eröffnet

Mit dem Themenweg "Schöpfung bewahren" wird am kommenden Wochenende ein Baustein des übergeordneten Projekts "Klosterlandschaft Himmerod" in die Tat umgesetzt.

Großlittgen. Für Sonntag, 8. Mai, lädt die Ortsgemeinde Großlittgen gemeinsam mit der Abtei Himmerod um 15 Uhr zur Eröffnung des Themenweges "Schöpfung bewahren" ein. Dieser Lehr- und Erlebnispfad wird im Rahmen einer Feier von der Ortsgemeinde der Öffentlichkeit übergeben, eine anschließende kleine Liturgie, gehalten in der Weidenkirche vor den Klostermauern, hält der frühere Abt Bruno Fromme. Das frische Grün des Frühjahrs wird dieser Feierstunde und ersten öffentlichen Begehung einen besonderen Reiz verleihen.
Im Wald, am Wasser und auf den Wiesen weisen Tafeln mit biblischen Texten auf die Vielfalt der Schöpfung, der Naturkräfte und Naturschätze hin, Informationstafeln erläutern wichtige Lebensräume für seltene Tier- und Pflanzenarten. Der Weg, idyllisch eingebettet in die Landschaft, führt von der unmittelbar hinter der Klostermauer gelegenen Weidenkirche zu Molitors Mühle und zurück. Der Weg bietet eine gute Verbindung von geologisch-naturkundlicher Erschließung, historischer Erforschung bis hin zur Einbindung in den liturgischen und meditativen Bereich. Durch Aufarbeiten in Seminaren und Publikationen, Vertiefung in der Kunst, im meditativen und spirituellen Bereich kann dem Projekt zukünftig noch mehr "Nachhaltigkeit zisterziensischen Wirkens" vor Ort verliehen werden, wobei das Kloster als eine Stätte der Ruhe und der Stille erhalten bleibt. Ergänzungen zum Themenweg befinden sich auch im Klosterbering mit einem Schmetterlingsbeet, einem Bienenlehrpfad und einem in Kürze zu errichtenden Insektenhotel (der TV berichtete). In diesem Jahr wird außerdem noch eine Wasserstation im Salmbett dazu kommen.
Viele Institutionen und ehrenamtliche Mitarbeiter haben geholfen, diesen ersten Baustein des übergeordneten Projekts "Klosterlandschaft Himmerod" fertigzustellen. red