Himmlische Aussichten in Mülheim

MÜLHEIM. Die "Sonnenlay" – Goldene Strahlen auf blauem Grund – dieses neue Logo des Weinortes markiert das neue einheitliche Erscheinungsbild der touristischen Werbung für den Weinbau- und Ferienort.

"Himmlische Aussichten" - das versprechen die neuen Werbemittel der Gemeinde Mülheim. Und das hat seinen Grund, denn der Wein "Mülheimer Sonnenlay" ging oftmals in die Lüfte, war er doch einst der meistgetrunkene Wein auf den Fahrten des Luftschiffes "Graf Zeppelin". Nicht nur grafisch, sondern auch inhaltlich präsentieren sich Urlaubsmagazin, Faltbroschüre, Aufkleber, Poster und Ansichtskarten mit dem neuen Logo, das somit allseits für den Wiedererkennunsgseffekt sorgt. Ortbürgemeister Horst Faust stellte die neuen attraktiven Werbemittel vor. Er dankte allen am Werk Beteiligten - insbesondere dem Touristikausschuss, der Leiterin der Touristinfomration, Iris Flieg, Thomas Lutz für Konzeption, Text und Grafik-Design, den Fotografen und natürlich allen Inserenten, ohne die solche Prospekte nicht möglich wären. Faust lobte das atrraktive, einheitliche Erscheinungsbild, mit dem die Ortsgemeinde fortan um die Gunst der Gäste wirbt und "Himmlische Aussichten" auf Mülheimer Erde verspricht. Dabei können der Ort und seine Leisungsträger dieses Versprechen bestens halten, wie ein Blick in die neuen Broschüren bestätigt. Das 28-seitige Urlaubsmagazin und der zehnseitige Faltbroschüre (mit einer vorläufigen Auflage von 5000 beziehungsweise 10 000 Stück) präsentieren den Ort der "Sonnenlay" als Gemeinde voll überraschender Einsichten und spannennder Aussichten. Ob Weinliebhaber oder Naturfreund, ob Tourist auf der Suche nach Geselligkeit, Gesundheit oder Familienferien - der Gast wird in Mülheim in jeder Hinsicht fündig. Neben informativer Geschichte und vergnüglichen Geschichtchen rund um den Ort bietet das Urlaubsmagazin alles Wissenswerte zu Infrastruktur und Lage. "Doch wir sind alle gefordert, permanent ein Stück weiter zu gehen", betonte Faust, dass die jetzt realisierten Werbemittel nicht Ende, sondern Anfang bedeuten. Denn hiermit heiße es, noch offensiver auf Märkten und Messen vertreten zu sein - im Verbund mit professionellen Partnern, unterstrich Lutz. Darüber hinaus sind die Anpassung der Webseite sie auch die Beschilderung an den Ortseingängen und Fahrradwegen in Planung. Himmlische Aussichten also für Mülheim und seine Gäste...