HINTERGRUND: Forum alter Bahnhof - Wie alles begann

FORUM ALTER BAHNHOF: Drei Tage dauerten die Feierlichkeiten zur Eröffnung des Einkaufszentrums "Forum Alter Bahnhof" in Kues. Vom 2. bis 4. August vergangenen Jahres feierten die Stadt, der Investor Ruland AG, Geschäftsleute und Gäste die Einweihung des städtebaulichen Großprojekts. Die Geschichte des Einkaufszentrums begann mit der Stilllegung des "Alten Bahnhofs" Kues 1988. Ein Jahr später beschlossen die Stadtväter im Mai 1989 das Bahnhofsgebiet zu sanieren. In die Amtszeit von Stadtbürgermeister Heinz Grundhöfer fiel die Entscheidung zum Kauf des Bahnhofsgeländes. Sein Nachfolger Helmut Gestrich hatte eine Investorenbefragung initiiert, bei der die Vorschläge der Saarbrücker Firma Ruland AG die größte Zustimmung des Stadtrats gefunden haben. Es folgten Jahre des Beratens, Planens und Verhandelns. Im April 2001 war es so weit: der Spatenstich für das knapp 20 Millionen Euro teure Großprojekt. 15 Monate später war der Bau fertiggestellt. Das Gesamtprojekt wurde wegen seiner wirtschaftlichen und infrastrukturellen Bedeutung im Einklang mit der kommunalen Entwicklungspolitik des Landes Rheinland-Pfalz mit Zuschüssen von 80 Prozent gefördert. Sieben Pächter eröffneten vergangenes Jahr im Forum ihre Läden: der Edeka-Markt, "Ihr Platz", der KiK-Markt, Bäckerei-Filiale "Die Lohners", das Reisebüro Panorama, der Geschenkartikel-Laden "Asia Shop" und das Schuhgeschäft "Schuh Forum". Zwei Läden stehen leer. Neu hinzugekommen ist das Café. Die Tiefgarage hat knapp 200 Stellplätze, die für eine Stunde kostenfrei sind. Die ursprünglich geplante Überdachung des Forumsplatzes ist in weite Ferne gerückt.