HINTERGRUND

Die Touristinformation existiert in dieser Form schon seit zehn Jahren. Vorher war sie im Alten Rathaus. Als sie dort 1993 mit der Begründung, Wittlich sei kein Touristenstandort, geschlossen werden sollte, legte Georg Metzen, der Geschäftsführer des Reisebüros Metzen, ein Konzept zur Kostenverringerung vor. Gemäß dieses Konzeptes sollte das Reisebüro die Touristinformation übernehmen und von den Mitgliedern des Fremdenverkehrsvereins Moseleifel-Touristik mitfinanziert werden. Dieser Vorschlag wurde bewilligt. Metzen erhält für die Touristinformation Beiträge von der Verbandsgemeinde Wittlich-Land und der Stadt Wittlich in Höhe von insgesamt 40 000 Euro. Hinzu kommen noch die Mitgliedsbeiträge von 10 000 Euro. Die Mitglieder sind Hoteliers, Gastronomen und Besitzer von Ferienwohnungen oder Pensionen. Letzere bezahlen, je nach Anzahl der Betten, einen Beitrag zwischen 50 und 450 Euro, Gastronomen zahlen einen fest- gelegten Beitragssatz.(vs)