Hochzeitszug, Feuershow und ein Zapfenstreich

Morscheid-Riedenburg · Das Dorf Morscheid in der Einheitsgemeinde Morbach verwandelt sich am Wochenende, 12. bis 14. August, in eine historische Stätte. 38 Stationen umfassen die Aktivitäten zum Jubiläum, das ein Jahr später als geplant stattfindet. Mehr als 500 Helfer wollen sicherstellen, dass Tausende Gäste bleibende Eindrücke erleben.

 Diese Hochzeitsgesellschaft wird am Samstag und Sonntag durchs Dorf ziehen. TV-Foto: Herbert Thormeyer

Diese Hochzeitsgesellschaft wird am Samstag und Sonntag durchs Dorf ziehen. TV-Foto: Herbert Thormeyer

Foto: Herbert Thormeyer (doth), Herbert Thormeyer ("TV-Upload Thormeyer"

Morscheid-Riedenburg. Wir schreiben das Jahr 1215. Erstmals wird der Name Morscheid in einer Urkunde als Lehen der Grafen von Blieskastel erwähnt. Auf dieses Datum bezieht sich das große Jubiläumsfest vom 12. bis 14 August, bei dem die Vergangenheit des Dorfes wieder lebendig werden soll. Ortsvorsteher Erwin Schrenk hat den Großteil seiner laufenden Amtszeit damit verbracht, die Vorbereitungen zu leiten - seit fünf Jahren: "Daran arbeiten wir seit 2011." Ein tragischer Unfall ließ die Verantwortlichen die Feierlichkeiten vom vergangenen Jahr auf dieses Jahr verschieben (der TV berichtete mehrfach). Damit feiert Morscheid rechnerisch 801 Jahre.
Dafür wird es jetzt ein echtes Mammutfest. Rund 500 Helfer und Darsteller bringt das 530-Einwohner-Dorf auf die Beine, um mit Tausenden Gästen zu feiern. Landrat Gregor Eibes hat die Schirmherrschaft übernommen. Einer der Höhepunkte ist ein Hochzeitszug durchs Dorf. Die Braut spielt Sabrina Kimmling. "Ich habe mich sehr gefreut, dass ich das machen darf", sagt die 24-Jährige. Gemeinsam mit "Bräutigam" Martin Marx zieht die Hochzeitsgesellschaft hinter einem Wagen her. Heinz-Peter Blasius wird dann als Feuerwehrmann ein Geschenk übergeben. Denn "Der Bräutigam ist in der Feuerwehr." Tanzende Kinder werden ebenso dazugehören.
Mit der Hochzeitsgesellschaft zieht Ludwig Arend mit Frack und Zylinder: "Der gehörte noch meinem Vater Oskar." Überhaupt fand sich genügend historische Kleidung - alles in Schwarz, so heiratete man früher eben. Frank Arend, Armin Späder und Josef Bauer haben intensiv geforscht. Sie durchforsteten Museen und Archive von Koblenz bis Trier. Deshalb wissen die Organisatoren jetzt, dass Ende des 14. Jahrhunderts auf dem Gebiet, das heute "Balkan" genannt wird, gerade mal 17 Feuerstellen bekannt waren, was gleichbedeutend mit der Zahl der Familien war. Unter "Balkan" versteht man heute neben Morbach die Dörfer Riedenburg, Hoxel und Wolzburg.
Altmorscheid verschwindet zwischen 1454 und 1498 sogar gänzlich von der Landkarte. Und 1651 hat Morscheid gerade mal acht Steuerbürger.
Das sehr umfangreiche Programm mit 38 Aktionspunkten im Dorf wurde von einem Team von 20 Leuten erarbeitet, die bislang mehr als 1000 Stunden für das große Ziel des Festes gearbeitet haben.
Dabei wird streng auf Authentizität geachtet. "Im historischen Café Anno-Dazumal gibt es keine Torten, sondern, wie damals üblich, nur trockene Kuchen", weiß Organisationsmitglied Eberhard Scherer.
Das ganze Dorf werde zur historischen Kulisse. Ein attraktiver Mittelpunkt wird auch der Ochse am Spieß am Sonntagmittag. Wer eine bleibende Erinnerung haben möchte, kann sich in historischen Kleidern fotografieren lassen.
In Vorträgen und Ausstellungen können die Festbesucher viel von der Vergangenheit lernen. "Auch in Morscheid gab es, wie gerade aktuell, Wirtschaftsflüchtlinge, die nach Amerika ausgewandert sind um dem Hunger zu entkommen", nennt Ortsvorsteher Erwin Schrenk ein interessantes Beispiel.
Freitag, 12. August:

Extra

Freitag, 12. August: 19.30 Uhr: Konzert Musikverein Concordia Kell am See, anschließend Festansprache. 21.30 Uhr: Großer Zapfenstreich, gestaltet vom Musikverein Morscheid und der Freiwilligen Feuerwehr Hoxel, anschließend Diavortrag. Samstag, 13. August:11 Uhr: Eröffnung der Stände. 11.30 Uhr: Führung durch die Ausstellung Bahngeschichte. 13.30 Uhr: Bauernhochzeit. 19 Uhr: Heimatabend mit Musik von Martin Braun. Abends: Feuershow mit dem Burgvolk Baldenau, Lichtinszenierung im Ort von R.O. Schabbach. Sonntag, 14. August:10 Uhr: Festhochamt, Frühschoppenkonzert mit dem Musikverein Harmonie Büdlich-Breit im Festzelt, Bauernhochzeit. 16 Uhr: Vortrag "Auswanderung". doth