Höchstens zehn Minuten

Am 7. Oktober wurde Markus Eiden, der neue Pfarrer für die Pfarreiengemeinschaft Traben-Trarbach mit Kautenbach und Kövenig sowie Enkirch, Burg und Reil, in einem feierlichen Gottesdienst eingeführt. Im Anschluss hatten die Pfarrgemeinden in die Loretta-Halle zu einem Empfang eingeladen.

Traben-Trarbach. (red) Zahlreiche Bürger aus der Pfarreiengemeinschaft sowie geladene Gäste aus der Geistlichkeit und der Politik waren der Einladung gefolgt und füllten die Kirche bis auf den letzten Platz. Dechant Halffmann übertrug in einem feierlichen Gottesdienst die Verantwortung für seine neue Aufgaben an Pfarrer Markus Eiden, der sich in einer kurzen Ansprache kurz vorstellte und sich gleich Sympathien erwarb mit dem Hinweis, dass man über alles predigen könne, nur nicht über zehn Minuten. Am Ende des Gottesdienstes begrüßte der Vorsitzende des Pfarrgemeinderates Traben-Trarbach, Herr Michel, den neuen Pfarrer herzlich und drückte dabei seine Hoffnung aus, dass die anstehenden Aufgaben gemeinsam in bestem Einvernehmen erledigt werden können. Nach dem Kirchgang gab es einen Empfang in der Loretta-Halle. Pfarrer Eiden stellte sich dort dem Gespräch mit der neuen Pfarreiengemeinde. Pfarrgemeinderäte aus den alten Wirkungsstätten sowie die politischen Repräsentanten und die Vertreter der evangelischen Gemeinden sprachen Grußworte und wünschten Pfarrer Eiden für seine neuen Aufgaben alles Gute, Gottes Segen und eine glückliche Hand.