1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

KOMMENTAR: Hoffen auf den Spätsommer

KOMMENTAR : Hoffen auf den Spätsommer

Warum geht es auf dem ehemaligen Freckmann-Areal an der Kirchstraße nicht weiter? Die Antwort ist vielschichtig, denn mehrere Faktoren sind ursächlich für den Stillstand. Da war zunächst die sich hinziehende Debatte im Bauausschuss über die Fassadengestaltung im denkmalpflegerisch sensiblen Umfeld.

Das ist das gute Recht des Ausschusses und dafür ist er letztendlich auch da. Die Baugenehmigung kam. Doch  der als öffentlich zurückhaltend geltende Investor will sich trotzdem nach allen Seiten absichern, will den Konsens. So sagt es sein beauftragter Planer und Architekt. In diesem April sollte diese letzte Abstimmung über die Fassadengestaltung folgen, doch stattdessen folgte die Corona-Pandemie. Nun liegt die Baustelle so still wie so vieles in dieser  Krise. Bleibt zu hoffen, dass es vielleicht im Spätsommer weitergeht und im November die Bagger rollen  können.

mosel@volksfreund.de